Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Malerei (Nebst Register über alle drei Theile)
Person:
Burckhardt, Jacob
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1047000
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1048558
Zingaro und seine Sehule. 
845 
mern herrlichen Riesenplatane, eine Oase mitten im Gewühl Neapels, 
erhöht noch den Eindruck. 
Unter den Schülern des Zingaro wird ansser dem schon genann- 
ten Papa. d. ä. hauptsächlich der beiden Donzelli gedacht, deren 
schwankende, obwohl ansprechende Eigenthümlichkeit man in einigen 
Bildern des Museums {erfolgen kann.  Ein Maler von schönem unda 
mildem Ernst, obwohl von geringer Ausbildung, ist Silvestro de' 
Buoni. (Kirche hionteoliveto, Oap. Piccolomini, links vom Portalzb 
Himmelfahrt Christi mit Seitenheiligen;  S, Restituta. beim Domze 
Madonna. mit 2 Heiligen;  Anderes im hlnseum;  in seiner Art: d 
Dom von Capua, in einer Cap. rechts: Mad. mit 2 Heiligen;  Oa-c 
thedrale von Fondi, in einer Oap. rechts: ähnliches Bild;  u. s. w.) f 
Wir würden diesen Maler und seinen Schüler Antonio dülmato (Bild 
in S. Severino) nicht nennen, wenn nicht neben den Werken der spä-g 
tern neapolitanischen Schule das Auge gerade solchen Bildern so 
dankbar entgegenkiime, in Welchen mit einfachen Mitteln Ilach der 
Darstellung des I-löhern gestrebt worden ist I). 
Welchen Eindruck können neben diesen Schöpfungen eines ge- 
waltig aufgeblühten Kunstverinögens die altniederländisehen und 
altdeutschen Gemälde hervorbringen?  Man würde sehr irren, 
wenn man glaubte, das Italien des XV. und XVI. Jahrh. hätte sie miss- 
achtet; schon die verhältnissmttssig bedeutende Anzahl, in welcher sie 
durch die italienischen Galerien und Kirchen verbreitet sind, beweist 
das Gegentheil. Mag es hie und da. blosse Luxussache gewesen sein, 
nordische Bilder zu besitzen  immerhin müssen die einmaligen Italie- 
ner in der nordischen Kunst etwas Eigenthümliehes anerkannt und 
werthgeschätzt haben. 
Die altilandrische Schule der Brüder Hubert tmd Johann van Eyek 
hatte die Richtung des XV. Jahrh, den Realismus, reichlich um ein 
 Die schöne Anbetung der Hirten in S. 
etwa von einem neapolitanischen Nach 
Giovanni maggiore, 1. 
folger Lionardo's sein. 
Cap. 
xte k
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.