Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Malerei (Nebst Register über alle drei Theile)
Person:
Burckhardt, Jacob
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1047000
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1048301
820 
Malerei des XV. Jahrhunderts. 
Oberitalien. 
aältern Piazza, Albertino imd Martino, in den Kirchen von Lodi 
und der Umgegend darbieten. 
Pierfrancesco Sacchi aus Pavia. arbeitete hauptsächlich in 
Genua. Mit seinem einfachen, hie und da. peruginischen Gemiithsaus- 
druck, seiner flandrisch reichen Ausführung bis in das kleinste De- 
tail hinein, und mit den prächtigen landschaftlichen Hintergründen 
macht er einen Eindruck, der ausser Verhältniss zu seiner eigentli- 
bchen Begabung steht. S. Maria di Oastello, 3. Alt. rechts, drei Hei- 
clige in einer Landschaft;  S. Teodoro, im Chor links, dito;  in 
aS. Pancrazio, zu beiden Seiten des Eingangs ein segnender Salvator 
zwischen zwei Heiligen, „in Sacchfs Manieru (d. h. Wohl von ihm), und g 
S. Petrus und Paulus, von Teramo P inggin, der hier völlig als Sac- 
chi's Nachahmer erscheint (anderswo dagegen sich der römischen 
Schule nähert).  Von einem andern Genuesen um 1500, Lodovico 
eBrea, mehr unter niederländischem Einfluss: die Bilder der 3. Cap. 
links und des 5. Alt. rechts in S. Maria. di C-astello.  Bei dem iiltern 
Semino (Antonio) mischen sich Eindrücke von Saechi, Brea und 
fPerin del Vage. Sein Hauptbild, die Marter des heil. Andreas in 
S. Ambrogio (4. Alt. links) ist befangen, ungeschickt, sehr fleissig und 
nicht ohne einzelne schöne Züge. 
In Modena. ist mir von Coreggids Lehrer Fraucesco Bianehi- 
Ferrari zu meinem Bedauern nichts vorgekommen.  Von den alten 
gLocalmalern in der herzogl. Galerie ist Bartol. Bonasia (todter 
Christus, im Sarg stehend, mit Maria und Johannes, 1485) durch seine 
kräftige Färbung, Marco Meloni (thronende Madonna. mit zwei 
Heiligen, 1504) durch den Ausdruck in der Art des Francia interes- 
sant. Auch Bernardino Losco von Carpi (throlvlende Mad. mit 
zwei Heil. , 1515) ist einer der bessern alten Lombarden; der sogen. 
„Gherard0 di Harlem" dagegen (grosse, ügurenreiehe Kreuzigung) 
einer der harten alten (westlombardischen  Meister. 
In Parma hatte Coreggio leichtes Spiel gegen Vorgänger wie 
Jaeobus de Lusciniis, Oristofano Caselli, gen. Temperello, 
hLodovieo da. Parma und Alessandro Araldi. Bilder dersel- 
ben in der dortigen Galerie; von letzterm auch kleine Scenen a1
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.