Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Sculptur
Person:
Burckhardt, Jacob
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1067806
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1068816
490 
Antike Sculptur. 
Barbaren. 
Kelten. 
Überarbeitungen haben den keltischen Charakter doch keineswegs ver- 
wischt. (Den rechten Arm wird man leichter tadeln als besser re- 
stauriren können; kläglich vermeisselt ist nur die Frau, zumal an der 
Vorderseite, welche gegen die unberührten Theile, z. B. die Fiisse, stark 
absticht; leider geht uns dabei der einzige ganz sichere Typus einer 
Barbarin theilweis verloren.) Von Wunderbar ergreifender Art ist in 
dieser Gruppe das Momentane, in der verzweifelten und gewaltigen 
Geberde des Mannes und seiner Verbindung mit der bereits todt zu- 
sammcngesunkenen Frau; dem Geist der alten Kunst gemäss, sind 
die Schrecken des Todes bei ihr nur angedeutet in den gebrochenen 
Augen, in einem leisen Zuge des Mundes und in der unvergleichlich 
sprechenden Stellung der Füsse. 
Diese nämlichen Kelten sind dann auch in ihren Kämpfen mit 
Griechen und Römern an einigen Sareophagen abgebildet. Nicht 
des eigenen Kunstwerthes halber, sondern weil sich darin vielleicht 
ein Nachklang jener grossen Sehlaehtgruppen zu erkennen giebt, mögen 
ahier die betreffenden Sarcophage in den untern Zimmern des eapi- 
htolinisehen Museums und der Vorhalle der Villa Borghese (andere 
a. a. O.) vorläufig genannt werden. 
Als unmittelbare Reste einer guten römischen Nachahmung einer 
c jener Gruppen darf man vier halblebensgrosse Statuen von Sinkenden 
und Liegenden im Museum von Neapel (erster Gang) in Anspruch 
nehmen: ein todter Barbar in Mütze und Hosen; mit Schild und krum- 
mem Säbel; ein todter, nackter, griechischer Kämpfer; eine todte Bar- 
barin als Amazone gebildet; und ein sterbend Sinkender, fast in der Stel- 
lung des Feehters, nur umgekehrt; sämmtlich von treiilichster Erfindung 
und hefangenei- Ausführung. Wenn man noch die gegenüberstehenden 
Reiterstatuen desselben Massstabes (einen griechischen Anführer und 
eine sterbend vom Pferde sinkende Barbariu oder Amazone) hinzu- 
.rechncn will, so ist auf die starken Restaurationen dieser Beiden billige 
Rücksicht zu nehmen. Eher noch gehört zu jenen vieren ein halbknieen- 
dder Kämpfer im obern Gang des Vaticans, trotz des kleinem Mass- 
stabes. 
Ausserdem lieferten die römischen Triumphbogen u. a. Sieges- 
denkmale eine Anzahl von Reliefs, Statuen und Köpfen gefangener 
Barbaren. Wo sie bekleidet gebildet sind, tragen sie Mützen, Ermel,
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.