Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Sculptur
Person:
Burckhardt, Jacob
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1067806
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1068786
Frexpde Göttertypen. 
487 
Die schöne eapitolinische Statue (Zimmer des sterbenden a 
Fechters) führt wohl mit Unrecht den Namen des Antinous. Kopf und 
Körper sind am ehesten die des Hermes oder eines Athleten, nur nicht 
von so schlanker, eher gedruugnerer Form als gewöhnlich; von der 
prachtvollen Üppigkoit des Antinous ist dieses Werk jedenfalls weit 
entfernt 1). Der sog. Antinous des Vatieans (Belvedere) ist, wie oben 
bemerkt, ein Hermes.  
In den spiitern Kaiserzeiten, als ein düsterer Aberglaube die Rö- 
mer auf den Cultus des Fremden als solchen hintrieb, büssten meh- 
rere Gottheiten ihre frühere schöne Kunstform ein. So zunächst Isis. 
In einer colossalen Büste des Vuticans (Museo Chiaramonti) finden h 
wir sie fast unkenntlich wieder, mit öden starren Zügen unter einem 
schweren Schleier, der wieder an ihre altägyptische Kopftracht er- 
innert, mit plumpern Sclnnuckbehiirmg auf der Brust. 
Gespenstiseh, maskenhaft und dabei ganz roh ist auch der Kopf 
der ngrossen lilutter" (Cybele) im untern Gang des Museo ca-c 
pitnlino gearbeitet. Der Cultus des III. Jahrhunderts bedurfte der 
schönen Kunstform nicht mehr, mit vwieleher es übrigens auch an den 
bessern Darstellungen der Cybele (eine auf dem Löwen reitende, in 
Villa Pamfili bei Rom; eine kleine sitzende im Museum von Neapehd 
zweiter Gang) nie war genau genommen worden. (An dem schönen 
Kopf gegenüber ist die Mauerkrone ganz willkürlich aufgesetzt; eine 
Replik desselben, ohne allen Ansatz, im Irlusenzimlner der Villalßorg- e 
hese.) 
"Nur um die Leidensgesehichte der spiitern römischen Kunst zu 
bezeichnen, mögen hier noch ein paar Missbildungen dieser Art ge- 
nannt sein, wie z. B. der hundsköpfige Anubis in römischem Ober- r 
kleirI (Museum von Neapel, ägyptische Halle); die Äonen (vaticani-g 
sche Bibliothek); die vielbriistige ephesinisch e D iana (oberer Gang h 
des Vaticaus, und  gelb mit schwarzem Kopf und Extremitäten  im 
der 'l'raucr, die sonst. 
: Antinous als Adonis]. 
 Eher hat es etwas von dem Ausdruck 
aber auch im Hermes vorkömvnt. [Br. 
im 
Antinous,
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.