Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Sculptur
Person:
Burckhardt, Jacob
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1067806
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1068272
436 
Antike Sculptur. 
Krieger. 
HGIOGII. 
aschönen, ausruhend auf der Erde sitzenden Krieger der Villa. Ludo- 
visi (Hauptsaal), von griechisch scheinender Arbeit, den wir schon bei 
Anlass des nahen Ares erwähnten. Vier Marmorbilder des liluseums von 
bNeapel (erster Gang, leider wie so Manches aus der alten farnesischen 
Sammlung stark überarbeitet) Waren vielleicht eher Theile einer Gruppe 
und zwar am ehesten einer Giebelgruppe, wie ihre ausschliessliche Be- 
rechnung "auf die Vordersicht andeutet l). Einer dieser Kämpfer sinkt 
tödtlich verwundet zusammen; einer, mit besonders schön entwickeltem 
Körper, ist im Anspringen begriffen; ein dritter legt aus; ein vierter, 
sehr jugendlich und mit kurzem Mantel bekleidet, scheint sich, bereits 
verwundet, zu vertheidigen. Die Motive sind sämmtlich von höherm 
Werthe als die übrigens noch immer gute Ausführung; es sind schöne 
griechische Einzelgedanken aus einer jener Kampfscenen, die das be- 
deutendste Factum in einer geringen Anzahl von Figuren gleichsam 
verdichtet und concentrirt darstellen mussten. Dass das Urbild ein 
sehr altes war, beweist der einzig echt erhaltene Kopf des zweiten, 
dessen regelmässige Haarlöckchen und starkes Kinn noch unmittelbar 
an die Ägineten erinnern.  In demselben Gang finden sich noch 
mehrere Krlegerstatuen theils von geringerm Werth, theils von über- 
cwiegend modernen Bestandtheilen.  In der Halle des farnesischen 
Stieres findet sich auch eine jener seltenen Statuen aus dem trojani- 
schen Heldenkreise (colossal, schon in antiker Zeit  restaurirt und 
mit einem Bildnisskopf versehen); der fast nackte Krieger trägt einen 
todten Knaben, den er an dem einen Fusse hält und über die Schul- 
ter hängen lässt, eilig aus dem Kampfgewiihl; es ist Wahrscheinlich 
Hektor, der dem Achill die Leiche des Troilos entrissen. Hier ist die 
Bildung allerdings keine athletische mehr, sondern eine im höhern 
Sinn heroische, soweit die antike Beschaffenheit sich erkennen lässt 3 
die Bewegung und das Motiv der beiden Körper verrathen ein vor- 
treffliches Urbild.  Noch viel berühmter aber muss eine oft wieder- 
holte Gruppe: Aiax (n. a. Menelaos) mit dem Leichnam des Patroklus 
gewesen sein, welche bei Anlass der Gruppen zu besprechen sein wird. 
l 
 Einer Gruppe gehörte auch w_ohl der schlecht restaurirte knieende Krieger 
in den Uifizien zu Florenz (zweiter Gang) an, ehemals vielleicht ein gutes 
Werk.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.