Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Sculptur
Person:
Burckhardt, Jacob
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1067806
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1070519
660 
Sculptur des XVI. Jahrhunderts. 
Venedig. 
Vittoria. 
aRest; der Doge starb schon 1525.)  Weniger manierirt die Statuen 
des ersten Altars rechts in S. Anastasia zu Verona. 
Ammanati selbst war übrigens eine Zeitlang J. Sansovinds Schü- 
ler gewesen und hatte z. B. in Padua. gearbeitet (Wovon Llnten). 
Am stärksten repräsentirt von allen Schülern ist Alessandro 
Vittoria.  1605). Im günstigen Fall dem Campagna beinahe ge- 
wachsen, hat er doch nirgends die Seele desselben. Er prodncirte 
leicht und machte sich mit den Hauptmotiven keine grossc Mühe, wäh- 
rend Oampagna. wenigstens gerne plastisch rein gestaltet hätte. Sein an- 
hgenehmstes Werk ist Wohl sein eigenes Grabmal in S. Zaccaria. (Ende 
des linken Seitenschiffes), eine vortreffliche Büste zwischen den Alle- 
gorien der Scultura. und Architettura, oben im Giebel eine Ruhmesgöt- 
ctin, echt venezianische Figuren. Auch die Statue des Propheten über 
der Hauptthiir ist schön und würdig.  Sein bester bewegter Akt ist 
dder S. Sebastisn in S. Salvatore (3. Alt. links, als Gegenstück eines 
egeringen S. Rochus), seine sorgfältigste Anntorniefigur der S. Hiero- 
fnymus in den Frari (3. Alt. rechts). Auch S. Catharina. und Daniel 
auf dem Löwen, in S. Giulian, sind wenigstens resolut behandelt. 
gGeringer und zum (Pheil sehr manierirt: die Arbeiten im Dogenpalast 
h(Sa1a delP anticollegio, Thürgiebel), an der Biblioteca (die zwei Karya- 
itiden der Thür), in S. Giovanni e Paolo (Mehreres), in der Abbazia. 
k(zwei grosse Apostelstatuen), in S. Giorgio maggiore, in S. Francesco 
della. Vigna. (2. Cap. links) u. a. a. O. Auch an dem sehr überfüllten 
lGmhmal Oontsreno  1553) im Santo zu Padna (am ersten Pfeiler 
links) sind mehrere Figuren von ihm. 
Ein leidlicher Nachahmer des Vittoria, Franc. Terilli, hat die 
mStatuetten des Christus und Johannes über den beiden Weihbecken 
des Redentore mit vielem Fleiss gearbeitet. 
Tiziano Aspetti (f 1607) steht wieder um eine grosse Stufe 
niedriger und nähert sich den schlimmsten Manieren der florentini- 
Eschen Schule. Sein Moses und Paulus, grosse Erzbilder, verunzieren 
Palladids Fassade von S. Francesco della Vigna, seine beiden Engel
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.