Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Sculptur
Person:
Burckhardt, Jacob
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1067806
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1070423
Altonso Lombardi. 
Da. Grade. 
651 
ordnung und ihre Einzelformen sind durchaus mehr ideal und allgemein 
(sowohl Köpfe als Gewandung). 
Nun stehen aber noch 14 Büsten von Aposteln und Heiligen ima 
Chor von S. Giovanni in Monte über dem Stahlwerk; imgleich 
schönere, innigere, lebensvollere Köpfe, die man der Vermuthung nach 
ohne Anderes dem Begarelli zuschreiben würde, wenn nicht „Alfonso 
und Niceolb  von Ferrara" als Urheber bezeugt wären. Nach der 
momentanen Lebendigkeit zu schliessen, möchten sie zu einer Gruppe 
(Mariä, Himmelfahrt? oder etwas Ähnliches) uns Alfonsds bester mitt- 
lerer Zeit gehört haben I). 
Eine Mitstrebende des A. Lombarcli, ohne Zweifel zuletzt eben- 
falls unter Trib0lo's Einfluss, War Properzia. de' Rossi (St. 1530). b 
Von ihr sind u. a. die beiden Engel neben Triholo's Relief der Him- 
melfahrt Mariä in S. Petronio (ll. Cap. rechts). 
Unter den übrigen Bildhauern Oberitaliens ist der schon als De- 
corator genannte Gio. Franc. da Grade Wegen der einfach guten 
Feldherrng-rüber in der Steccata zu Parnm rühmlich einzuführen. (Eck- c 
capellen: hinten rechts: Grab des Guido da. Coreggio; hinten links: 
Grab des Sforzino Sforza 1526; vielleicht auch, vorn rechts, das des 
Beltrando Rossi 1527.) Die Helden mögen auf ihren Sarcophagen 
stehen, schlafen, oder Wßcllßlid lehnen, immer sind sie schlicht und in 
schöner Stellung gegeben; das Detail genügend, wenn auch nicht vor- 
züglich belebt. Es ist die Art, in welcher auch wohl dem Giovanni 
da Nola ein vorzüglicher Wurf gelang 2).  Von sonstigen Parniesa- 
nern nennen sich drei Brüder Gonzata mit der Jahrzehl 1508 an 
den vier Bronzestatuen von Aposteln über der hintern Balustrade des d 
1) Die Gruppe in S. Maria della Rosa zu Ferrara, die man dem Alfonso zu- 
Svhfeibß, haben Wir Oben S. 635, d dem Mazzoni zugewiesen. Sonst gilt in 
Ferrara die Beliefhalbfigur einer Madonna in S. Giov. Bnttista (die ich nicht; 
kenne) als sein Werk, ebenso die Büste des heil. Hyacinth in S. Domenico, 1.; 
5. Cap. links, ohne Zweifel das naturalistische Porträt irgend eines aus- 
drucksvollen Mönchslropfes. 
1) Von demselben da Grado könnte wohl auch die Statue des h. Agapitus über-l- 
dem Altar rechts in der Crypta des Domes herrühren.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.