Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Sculptur
Person:
Burckhardt, Jacob
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1067806
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1070353
Sculptur des XVI. Jahrhuuüei-ts. 
Benvenuto Cellini. 
Ganzen nicht von glücklicher Anordnung (diese von Peruzzi), und 
auch im Einzelnen unplastisch überfüllt. Übrigens ist Trib0l0's An- 
theil vielleicht auf die allegorischen Figuren zu beschränken; die 
liegende Statue ist bestimmt und das meiste übrige vielleicht von 
Michelangelo Sanese. 
Die spätere Thätigkeit Tis betraf zum Theil Decorationen des 
Augenblickes, für welche er ein besonderes Talent besass; auch wurde 
er eines der baulichen Factotum Cosimoüs I (S. 401, b). Was von seinen 
(auch plastischen) Arbeiten in der Villa. Castello unweit Florenz noch 
erhalten ist, weise ich nicht anzugeben. 
In diese Reihe gehört auch Benvenuto Oellini (1500-1572), 
der durch seine eigene Lebensbeschreibung eine grössere Bedeutung 
gewonnen hat als durch seine Werke. Von seinem decorativcn Ver- 
dienst ist oben (S. 272) die Rede gewesen; hier handelt es sich um 
seine Bildwerke. Von grösserm Umfang und selbständiger Bedeutimg 
aist blöss der eherne Perseus unter der Loggia de, Lanzi in Florenz. 
Benvenuto erscheint hier noch wesentlich als der Naturalist des XV. 
Jahrlr, als der geistige Sohn Donatellds, allein das Motiv ist bei aller 
Wunderlichkeit (man sehe die Verschränkung der Medusenleiche) 
doch nicht nur energisch, sondern auch in den Linien bedeutend, so- 
dass man die Mängel der an sich sehr tleissigen Einzelbehandlung, 
z. B. die Dürftigkeit des Rumpfes im Verhältniss zu den Extremitäten, 
darob übersehen mag. Die Statuetten an der Basis sind dagegen 
idealistisch manierirt in der schlechtesten Art der römischen Schule, 
das Relief ebenso und dabei möglichst unplastiseh.  In den Ufiizien 
b(I. Zimmer der Br.) findet man ausser zwei unter sich verschiedenen 
Modellen zum Perseus, von welchen das wächserne den Vorzug haben 
möchte, die colossale Bronzebüste Cosimo's I, etwas gesucht in Schmuck 
und Haltung, aber von vortrefflicher Arbeit.  Seine Restaurationen an- 
ctiker Werke, wie z. B. an dem Ganymcd in den Uffizien (Saal d. 
Hennaphr.) sehen freilich sehr geziert aus I). 
1) Unter den Elfenbeinsachen im Pal. vecchio, Sala delP Udienza, welche nebst 
ä den dort aufgestellten Gegenständen von Bernstein durchschnittlich von ge- 
ringem Werthe sind, könnte ein S. Sebastian wirklich von ihm herrühren;
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.