Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Sculptur
Person:
Burckhardt, Jacob
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1067806
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1068089
Etruskische Kunst. 417 
haupt eine früh überlieferte griechische Kunstiibung merkwürdig fest- 
hielt, ebenfalls und zwar nicht selten zum Vorschein; allein diess 
beweist nicht gegen seinen allgemeinen griechischen Ursprung. Wir 
werden bei Anlass der Vasen auf eine ähnliche Erscheinung stossen. 
Die etruskische Kunst selber übergehen wir, da sie mehr 
nur lehrreiche Seitenbilder zur Geschichte des Schönen als einen un- 
mittelbaren Genuss dessclben gewährt. Nur mittelst einer langen, 
zweifelreichen Forschung könnten wir uns und dem Leser klar machen, 
was und wie Vieles hier der alten religiösen Gebundenheit, dem eigen- 
thiimlichcn Volksgenius, den uralten griechischen Cultureinilüssen, der 
spiitern Einfuhr griechischer Kunstwerke und Einwanderung griechi- 
scher Künstler, endlich der Mitleidenschaft unter den Schicksalen und 
dem Zerfall der römischen Kunst angehört. Die meist kleinen und 
sehr zahlreichen Gegenstände, um welche es sich handelt, sind z. B. 
im Vatican zu einem besondcrn Museo etrusco vereinigt; Mehreres 
Vom WVichtigsten findet sich in den Uffizien zu Florenz (versehlossnera 
Gang gegen Ponte vecchio hin; und zweites Zimmer der Bronzen); 
auch im Collegio Romano zu Rom, in den Sammlungen von Volterrab 
und Cortona, sowie im Museum von Neapel (letztes Zimmer derc 
kleinen Bronzen) steht viel Etruskisches beisammen. 
Wer die Hauptfundorte, jene alten Nekropolen von Toscanella, 
Cervetri, Vulci, Chiusi etc. bereist, wird Wohl noch Manches an Ort 
11m1 Stelle in Privatbesitz antreifen und sich ausserdem einen Begriff 
Von dem prachtvollen Begriibnisswesen jenes räthselhaften Volkes 
machen können i).  Was diese u. a. Sammelpunkte dem Forscher 
des Schönen immer sehr werth macht, sind die vielen einzelnen Reste 
und Elemente griechischer Kunst, welche er zwischen und an den 
ßtruskischen Reliquien wahrnehmen wird. Mit dem Museo etrusco' 
des Vaticans ist z. B. eine herrliche Sammlung von gemalten "Vasen 
Verbunden, welche vielleicht kaum zur Hälfte etmskischen Fundorten 
 Wenn Jemand im Museo etrusco beim Anblick der Terracottenköpfe mit der 
langen Oberlippe und dem eigenthümlich starren Kinn an die Nationalphy- 
Siugnomie vieler Engländer erinnert wird, so wollen wir bekennen, dass es 
uns und Andern auch so gegangen ist. 
3  Cicernne. 27
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.