Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Sculptur
Person:
Burckhardt, Jacob
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1067806
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1069344
Reliefs. 
543 
Halle des Adonis: (Als Basis einer Venus) Puteal von tüchtigera 
römischer Arbeit, mit weinbereitenden Satyrn. 
Abtheilung der Terraeotten, viertes Zimmer: Kleine Reliefs in ge- b 
brannter Erde, gefunden zu Velletri, einen alt-volskischen Styl re- 
präsentirend. 
In den Uffizien zu Florenz: Verbindungsgang: Runde Basiso 
mit der Vorbereitung zu Iphigeniens Opfer, flüchtige, etwa. spätgrie- 
ehisehe Arbeit (bez. Kleoinenes);  kleine dreiseitige Basis (über 
einem prächtigen Dreifuss aufgestellt, zu welchem sie nicht gehört) 
mit drei Gewandiiguren schönen griechischen Styles. 
Erster Saal der Malerbildnisse: Die berühmte mediceisched 
Vase mit dem Relief von lphigeniens Opfer; stark restaurirt, die Ar- 
beit der unberührten Theile ungefähr wie an der Vase von Gaeta; 
die Composition hochbedeutend in wenigen Figuren eoneentrirt. 
Halle der Inschriften: Das grosse Relief der drei Elemente, noche 
von mittelguter römischer Arbeit. 
Halle des Hermnphroditen: Reliefdarstellung eines Ruudtempelsgf 
sachlich merkwürdig wegen des Gitterwcrkes, welches die Säulen ver- 
bindet;  drei Bacehantinnen mit Zicklein, Thyrsus ete., ein öfter 
vorkommendes griechisches Motiv;  Dionysos in Delphi  
schöne, vielleicht griechische Arbeit;  kleinere Wiederholung des 
vatieanischen Reliefs der beiden Tempeldienerinnen mit dem Stier (s. 
Belvedere, Raum des Apoll);  Genius, den Donnerkeil Jupiters 
schleppend, gut rölnisch;  römisches Opfer eines Feldherrn, haupt- 
sächlich durch die unberührte Erhaltung interessant;  drei wan- 
delnde bacchische Frauen, denjenigen im Museo Chiaramonti 
entsprechend. 
Im Camposanto zu Pisa: N. 56 lebensgrosses römisches Re-g 
lief einer Wöchnerin und einer Amme mit dem Säugling, decorativ 
gute Arbeit;  N. 52 verwitterte Marmorvase mit bacchischen Re- 
liefs, von flüchtig conventioneller, aber noch spätgrieehischer Aus- 
führung und sehr schöner Eründung. 
Im Museo lapidario zu Verona: eineibedeutende Anzahlh 
V0l1 Seulpturen, worunter mehrere gute Sepulcralreliefs. 
1m Dogenpalast zu Venedig: Sala de" rilievi: mehrere kleinei 
sepulcralreliefs von geringer Ausführung, aber zum Theil griechisch
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.