Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Sculptur
Person:
Burckhardt, Jacob
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1067806
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1069012
510 
Antike Sculptur. 
Statuen berühmter Griechen. 
haus der Villa. Albani.  Um so sicherer ist mit einer verstümmelten 
aßtatue, in einem obern Zimmer des Palastes dieser Villa, Aesop ge- 
meint; ein concentrirter Idealtypus des geistvollen Buckligen, nackt 
und in seiner Art meisterhaft gebildet. 
Sehr ausgezeichnet durch den innern Ausdruck mühsam errunge- 
bner rednerischer Grösse: der Demosthen es im Braccio nuovo des 
Vaticans 1);  von dem ebendort befindlichen Euripides gehört der 
Kopf Wirklich diesem Dichter und der Rumpf jedenfalls einem be- 
rühmten Griechen, beides aber hing nicht ursprünglich zusammen.  
Ebendort noch ein namenloser Philosoph. 
c Zeno der Stoiker, im Museo capitolino (Zimmer des sterbenden 
Fechters); kurzer Hals, strammer Schritt, starke Brust, angezogener 
Mantel, heftige Ziige  ein wahres Specimen griechischer Charakte- 
ristik, die den ganzen Mann in lauter Charakter zu verwandeln wusste 
(die Benennung sehr unsicher).  Bei diesem und den zunächst vor- 
her Genannten kann man sich, beiläufig gesagt, überzeugen, dass 
schon die Griechen, und sie gerade am Bewusstesten, an gewissen 
Bildnissstatuen eine Idealtraeht darstellten. Man würde sehr irren, 
wemi man glaubte, Euripides und Demosthenes seien wirklich halb- 
nackt in den Gassen von Athen herumgegangen. Allein diese Ideal- 
tracht ist eine vereinfachte wirkliche, es ist der Mantel ohne das 
Unterkleid. Und nicht jede Tracht lässt sich so vereinfachen! mit der 
unsrigen wollen wir nicht einmal zum Versuche rathen. 
Unter den sitzenden, meist ganz bekleideten Statuen nehmen 
d die beiden Komüdiendichter im Vatican (Galeria delle Statue): M e- 
nander und Posidippus eine bedeutende Stelle ein; zumal der 
Erstere, der in Stellung und Miene so fein pbiliströs, so ernst und 
gemiithlich erscheint; je nach den Umständen wird er als Buifone 
oder als hohe geistige Macht auftreten. 
e Im Palast Spada zu Rom (erster unterer Saal): Aristoteles, 
horchend, nachdenkend, mit scharfen, grämlichen, ehemals schönen 
Zügen (die Augen ungleich); Stellung und Gewand ganz enspruchlos. 
Die Benennung gilt für sicher. 
1) Statt der Rolle in den Händen 
stauriren, [B12] 
richtiger 
mit 
verschränkten 
Fingern 
Zll
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.