Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
F - L
Person:
Müller, Friedrich Klunzinger, Karl
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1051288
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1056618
510 
König , Jakob 
Köster , Christian; 
Cornelius an, unbeschadet seiner Selbstständigkeit. In den Geist und die Zeit, 
welche er schildert, ist er so vollkommen eingedrungen, dass er sie auch in baulicher 
Beziehung, Tracht und Geräth treu wiederzugeben vermag. Wir nennen von seinen 
Arbeiten: Dr. Martin Luther, der deutsche Reformator; drei evangelische Reue- 
bilder, der verlorene Sohn, der Zöllner, Petrus; Cyclus aus dem Leben Davids; die 
Bibelübersetzung Luthers. 
Literatur. Christliches Kuntblatt 1859, Nro. 2.  Deutsches Knnstblatt 1851, S. 41582 
1854, s. 408. 1858, s. am.   
König, Jakob , Miniaturmaler aus Nürnberg. Man schreibt ihm einen schönen 
Orpheus in der königlichen Residenz zu München zu, den er im Jahr 1613 in Rom 
gemalt haben soll, sowie die Hochzeit zu Kana in derselben Sammlung. 
Literatur. Conversntinnslexikon von Meyer.  Lipowsky, Bayrisches Künstlerlexikon.  
Rettberg, Nürnbergs Kunstlehen. 
König, Johann, Maler in Augsburg, blühte um das Jahr 1600. Er fertigte für 
das dortige Rathhaus: das jüngste Gericht; die Geschichte des Ananias und der 
Saphyra u. s. w. Auf der Universitätsbibliothek zu Upsala zeigt man einen Agath, 
worauf er das jüngste Gericht und den Durchgang der Israeliten durch das rothe 
Meer gemalt hat. Ferner kennt man von ihm die Grablegung Christi, auf schwarzen 
Marmor ganz deutlich gemalt, obgleich es ein Nachtstück ist, ziemlich in venezia- 
nischer Manier.  
Literatur. Füssli, Allgemeines Künstlerlexikon.  Lipowsky, Bayrisches Künstlerlexikon. 
Koenig, Sifried , Baumeister von Constanz. Er arbeitete etwa nach dem Jahr 
1480 am Stephansdom in Wien. 
Literatur. Tschischka, Der Stephansdom in Wien. 
Königshofen, Friedrich, Baumeister. Er baute im Jahr 1406 die grossartigen 
Hallen unter dem Römer zu Frankfurt a. M. 
Literatur. Passavant, Kunstreise durch England und Belgien. 
Köpp , Anton, Maler, geboren zu Wien im Jahr 1766. Er war ein Sohn des 
Wolfgang, genoss den Unterricht der Akademie seiner Vaterstadt, wurde im Jahr 
1791 Mitglied derselben und im Jahr 1797 Professor am Theresianum. Sein Werk, 
historisch-malerische Darstellungen von Oesterreich 1815-1824, ist geschätzt. 
Literatur. Conversationslexikon von Meyer. 
Köpp , Wolfgang, Edler von Felsenthal, Maler und Mosaicist, geboren zu 
Eisenstadt in Ungarn im Jahr 1'738. Er wurde von seinem Vater Christian , einem 
Maler und Architekten, unterrichtet und setzte in Wien unter Meytens und Maul- 
bertsch seine Studien fort. Später wurde er daselbst Professor der Zeichenkunst 
an der theresianischen und savoyischen Ritterakademie. Seine Versuche in der üoren- 
tinischen Mosaik gelangen ihm vorzüglich. 1m Jahr 177 4 wurde er Mitglied der 
Akademie in Wien, und eilf Jahre später der zu Florenz. Im Jahr 1'786 erhielt er 
den Spornorden , im folgenden das Diplom als Mitglied der Akademie zu Berlin, und 
im Jahr 1803 wurde er in den Adelsstand erhoben. In seinem 60. Jahre erfand er 
eine Art Mosaik, welche er die spartanische nannte, und fertigte in dieser Manier 
treifliche Köpfe von Helden und Weisen Griechenlands, auch führte er für den 
Stephansdom in Wien zwei Bilder aus, welche den heiLBorIomäuS mit dem Täufer 
und die Apostel Petrus und Paulus darstellen.  
giägggur. Conversetionslexikon von Meyer.  Oesterreichische Nntional-Enoyelo- 
Koerten, Johanns, Frau des Adriaan Blok, Kunststickerin, geboren zu Amster- 
dam im Jahr 1650. Im Sticken, im Beschreiben und Bezeichnen von Pokalen, im 
Singen und Zeichnen War sie gleich geschickt; vor Allem jedoch erwarb sie sich 
durch Verfertigen von Kunstwerken aus Papier einen Ruf. Mehrere Fürsten, worunter 
auch Czar Peter, besuchten sie und huldigten ihrem Talente. Für die Gemahlin des 
Kaisers Leopold fertigte sie ein Kunstwerk aus geilochtener Seide , welches aus 
Blumen, WaPPeIl, Adlern und Laubwerk bestand, und wofür sie über 4000 ü. erhielt. 
Auch für die Königin Marie von England schuf sie ein ähnliches Kimstwerk. Sie 
starb im Jahr 1715. 
Literatur. lmmerzeel, De Levens en Werken der Holland. en Vliwm. Kunstschilders u. s. w. 
Küster, Christian, Landschaftsmaler und Restaurator, geboren in Rheinbayern
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.