Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
F - L
Person:
Müller, Friedrich Klunzinger, Karl
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1051288
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1055760
Ingegno 
Ingres. 
425 
Ingegno, siehe Luigi. 
Ingelramnus, Meist-er in der Normandie. Er arbeitete an der Abtei zu Bec und 
am Dom zu Rouen im Jahr 1212.  
Literatur. Füssli , Allgemeines Künstlerlexikon.  Schnaas e , Geschichte der bildenden Künste 5, 153, 
Ingera (Ingerl), Ignaz, Bildhauer, geboren zu Augsburg im Jahr 1752. Er war 
der Sohn des Steinrnetzen Sebastian daselbst. Wir nennen von seinen Arbeiten 
das Grabmal für den kaiserlich russischen Gesandten am Münchner Hofe von Peter- 
son in der dortigen S. Annakirche, und das Basrelief über dem Haupteingang zu 
dem Seminarium zu _S. Salvator, Jesus als Kinderfreund darstellend, ehendaselbst. Der 
Kurfürst von Trier ernannte ihn zum Hofbildhauer. Er starb im Jahr 1801. 
gllßäigllf. LiPOWSky, Bayrisches Künstlerlexikon.  Wieland, Der neue deutsche Merkur 1804. 
Inglßs, Meister Georg, Maler, blühte im Jahr 1455. Er zierte zu Granada den 
Hochaltar und zu Buitrago die Seitenflügel der Kirche. Besonders gelobt wird der 
heil. Georg, der heil. Jakob und der heil. Sebastian von seiner Hand wegen des 
Colorits und der Zeichnung, die Composit-ion aber ist schwerfallig. Einige seiner 
Bildnisse, z. B. das des Marquis Innigo de Mendoza, hat D. Fernando Selma in 
Kupfer gestochen. 
Literatur. Bermudez, Dlccionaric historico de los mas illustres professores de las bellas artes en 
Espafia.  Nouvelle Biographie genärale.  
Ingles, D. 10861111, Maler, geboren zu Valencia im Jahr 1718. Er war ein Schüler 
von Richarte, von welchem er ein vorzügliches Colorit lernte , auch hatte er eine 
gute Erlindungsgabe. Man sieht von ihm zwei Gemälde zur Seite des Altars in der 
Kirche des Klosters Merced, eine heil. Jungfrau in der Augustinerkirche und eine 
Mutter Gottes del Rosario in der Kirche von Campanar. Er starb als Vizedirektor 
der Akademie von S. Carlos in seiner Vaterstadt im Jahr 1786. 
Literatur. Bermudez, Diccionario historico de los mas illustrefprofessores de las bcllas artes en 
Espana.  Nouvelle Biographie generale. 
Ingobert, Maler aus Deutschland. Er rühmte sich gelegentlich eines von ihm 
verfertigten Miniaturbildes in der Bibel Karls des Kahlen seiner Ueberlegenheit über 
italienische Meister. 
Literatur. Förster, Geschichte der deutschen Kunst 1, 21. 
Ingoli, Matten, Maler und Architekt , genannt der Ravennate, geboren im Jahr 
1587. Er kam frühzeitig nach Venedig, leriite bei L. Bensatti dal Friso, und 
nahm ausserdem Paul Veronese und Palma zu Mustern. Seine Darstellung des 
corpus Christi und des Abendmahls in S. Apollinare ist bestimmt gehalten und fleissig 
behandelt. Er beschäftigte sich auch mit Architektur und starb an der Pest im 
Jahr 1631. 
Literatur. Füssli, Allgemeines Kiinstlerlexikon.  Nouvelle Biographie generale. 
Ingoni (Jugoni), Giovanni Battista, Maler, geboren zu Modena. um das Jahr 
1528. Er war der Nebenbuhler von Niccolö dell' Abbate und arbeitete viel zu 
Rom, Perugia und Modena. Von seinen Werken sind nur noch wenige übrig, an 
diesen aber sieht man ein angenehmes Colorit, geschmackvolle Stellungen und aus- 
drucksvolle Figuren. Er starb im Jahr 1608. 
Literatur. Nouvelle Biographie generale. 
Ingouf, Francois Robert, Kupferstecher, geboren zu Paris im Jahr 1'747. Er 
war ein Schüler von Flipart. Zu seinen Hauptstücken gehört: LeS CanadiellS 
pleurant sur la tombe de leur enfant nach Lebarbier; La Nativite nach Raphael; 
dasselbe nach Ribera. Er starb im Jahr 1812. 
Literatur. Nouvelle BiogrßPhie Bänörßle. 
Ingouf, Pierre Charles, Kupferstecher, geboren zu Paris im Jahr 1'746. Er 
war ein Bruder des Francois Robert und hatte gleichfalls Flipart zum Lehrer. 
Von seinen Werken nennen wir; La Mere contente nach P. A. Wille und La Mere 
en courroux nach Demselben. Er starb um das Jahr 1800. 
 Literatur. Nouvelle Biographie generelle.  
Ingres , Jean Auguste Dominique, Maler, geboren zu Montauban im Jahr 1780 
oder 1781. Sein Vater wollte ihn für sich zu einem Violinspieler heranziehen, gab 
aber endlich nach und schickte ihn nach einem selbst ertheilten leidlichen Unterricht 
in den Anfangsgründen der Malerkunst zuerst zu Roques, dann zu David in die
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.