Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
F - L
Person:
Müller, Friedrich Klunzinger, Karl
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1051288
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1055122
Hellich 
Helmle. 
361 
Hellich, Joseph, Historien- und Porträtmaler, geboren zu Chöltitz in Böhmen 
im Jahr 1810. Er machte seine Studien auf der dortigen Kunstakademie unter 
Bergler, dessen Schule er noch jetzt repräsentirt. In den Jahren 1832 und 1833 
war er in Wien, im Jahr 1837 reiste er nach Rom, im Jahr 1839 in die Schweiz, 
nach Frankreich und England. Unter seinen vielen Alt-arblättern xiennen wir das 
Bild der heil. Ludmilla für die Kapelle dieser Heiligen bei St. Georg vom Jahr 1854, 
und unter seinen Porträten das des Kaisers Ferdinand für den grossen Prager Univer- 
sitätssaal. Bei seinen Arbeiten püegt er die brillant-e Farbenwirkung der 'l'iefe des 
Gedankens unterzuordnen. Im Jahr 1850 rief er den Verein bildender Künstler zu 
Prag in's Leben. Hellich ist auch Alterthumsforscher und Custos der archäo- 
logischen Sammlungen des Museums zu Prag. 
Literatur. Handschriftliche Nachrichten 
Hellot, Porzellanmaler in Frankreich. blühte gegen das Ende des 18. Jahrhunderts. 
Es gelang ihm, die Farben, besonders das Dunkelblau, mit grösster Kraft und Glanz 
aufzutragen. 
Literatur, Fiorillo, Geschichte der zeichnenden Künste in Frankreich. 
I-Iellweger, Franz, Maler, geboren zu S Lorenz in Tyrol im Jahr 1813. Er hielt 
sich früher in München und Rom auf, wo er unter und mit Cornelius arbeitete, 
und lebt jetzt zu Hall in der Nähe von Innsbruck. Wir nennen unter seinen Arbeiten 
die Predigt des Täufers Johannes und die Steinigung des Stephanus. 
Literatur. l-inudschriflliche Nachrichten. 
Hellwig, Jakob, Baumeister, half im Jahr 1522 die Reliefs der Empore in der 
Annakirche zu Annaberg zum Theil nach Motiven Diirers vollenden. 
Literatur. Kurier, Handbuch der Kunstgeschichte, zweite Auflage. S. 801i. 
Hellwig, Theodor, Maler, geboren zu Halberstzidt am Harz im Jahr l8l5. In 
Berlin, wohin er im Jahr 1834 sich begab, genoss er den Unterricht von Fr. Jentzen, 
Menschel, Fr. Krüger und Ed. Magnus. In der Genremalerei sind seine Vor- 
würfe meist Bilder aus der Zeit Ludwigs XIV. und XV. in der Art von Watteau 
und aus dem Bauernleben seiner Heimath. Wir nennen unter denselben das Rendez- 
vous, Kinder an einer Fontaine spielend, ein Ständchen unter der Thiire. Seine 
Hauptbeschäftigung aber ist das Porträtireu. Er bedient sich beigesetzten Mono- iIf 
gramms. vs 
bltcratnr. Handschriftliche Nachrichten. 
Helman, Isidor Stanislaus, Kupferstecher, geboren zu Lille im Jahr 1743. Er 
war ein Schüler von Le Bas in Paris und stach mit vielem Geschmack nach ver- 
schiedenen französischen Meistern, auch arbeitete er an dem Kupferwerk zu dem 
Abräge hist-orique des principaux traits de la vie de Confucius mit. Er starb um das 
Jahr l806. 
Literatur. Fit 831i. Aller-meines Kiinstlerlexikcn.  Nouvcllo Biographie gdndrnlc. 
Helmbreker. Theodor, Maler, geboren zu Haarlem im Jahr 1624 Sein Vater, 
ein Organist, bestimmte ihn vergebens für die Musik. Unter Pieter Grebber 
machte er bedeutende Fortschritte im Malen und ging dann nach Venedig, WO ihn 
der Senator Loredano, und später nach Rom, wo ihn Kardinal de Medicis beschäf- 
tigte. Er malte hauptsächlich Gesellschafrsst-iicke, Festlichkeiten, Bettler, Mili- 
tärisches, doch auch einige grössere biblische Gegenstände. Er sprach durch eine 
Mischung des ilamändischen Styls mit dem italienischen an. Eines seiner Haupt- 
bilder, Speise austheilende Franciscnner, betindet sich zu Amsterdam. Sein Bildllisß 
gibt Dezallier. Er starb zu Rom im Jahr 1694. 
Literltnr. P. de Boni, Biograüa degli nrtiuli. Vonezia 1852.  Fiorillo, Geschichte der zeichnen. 
den Künste in Deutschland und den Niederlanden.  Pnssli, Allgemeines Künstler-lenken.  Immer- 
zeel, lJe Levens en Werken der Holland. en Vlnam. Kunstschildnera n n. w. 
Ißelmhack, Abraham, Glasmaler, geboren zu Regensburg im Jahr 1654. Er 
tneb änüingiich das Glaserhandwerk, verlegte sich später auf Hohlglasmalerei. und 
Soll nicht unglückliche Versuche zur Wiederaufbringung des so selten gewordenen 
rpthen Ueberfangglases gemacht haben. Er hielt sich in Nürnberg auf, bediente 
sich beistehenden Monogramms, sowie der Initialen A. H. und starb im Jahr 1724. 41 
llltvflllr. Gossen, Geschichte der Giumalerci.  Kegler, Die Monograrnmisten. 
Helmlel Lorenz, Glasmaler, geboren zu Breitnau im badischen Oberland im Jahr
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.