Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
A - E
Person:
Müller, Friedrich
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1040427
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1041357
Aulos 
Avanzo Bolognese. 
67 
fertigte er für dieselbe Modelle in Thon und Wachs und die Statuen der Jnno, des 
Pluto, des Jupiter und der Proserpina für den churfürstlichen Garten. Er starb als 
churfürstlicher Hofbildhauer und Titnlar-Hofkammerrath zu München im Jahr 1807. 
AIIlOS, ein Gennnenschneider des Alterthums, der zur Zeit des Kaisers Augustus ge- 
lebt haben soll, und dem verschiedene antike geschnittene Steine zugeschrieben werden. 
Aureli, Filippo, ein italienischer talentvoller Bildhauer, der u. A. im Jahr 1821 
zu Rom eine tretfliche Statue des Diomeds ausstellt-e. 
Auria, Giov. DOmCIIiCO (T, geb. zu Neapel, gest. 1585, ein Schüler des Bildhauers 
Merliano, der sich in seinen Werken durch Adel und Einfachheit ausgezeichnet, 
Wie man an mehreren, theils selbstständig, theils mit seinem Lehrer in seiner Vater- 
stadt ausgeführten Sculpturen, insbesondere an den schönen Reliefs der Kapelle Gesu- 
alda in S. Severino e Sosio, Welche den gekreuzigten Heiland und die Madonna mit 
dem Leichnam des Sohnes vorstellen, sieht. 
Allstin, William, Zeichner und Kupferstecher, geb. 1740 zu London, war ein 
Schüler von Bickhain. Man kennt von ihm mehrere Landschaften, 10 Blätter Ruinen 
von Palniyra und eine Folge von Ansichten des alten Roms. 
Austin, William , wird als Verfertiger der Bronzestatue Richard Beauchamps 
(gest. 14239) "in der Kirche zu YVarwick erwähnt und in den Urkunden Bürger und 
Giesser von London genannt.  
Autelli, Jacopo, ein Mnsivarbeiter, der einen der schönsten Tische und den grössten, 
der je in dieser Kunstweise gefertigt worden, die achteckige Tafel im Saale des Baroccio 
der Florentinerg'allerie, nach den Zeichnungen von Ligozzi, Poccetti und Baccio 
del Bianco in Mosaik ansführte, ein YVerk, an dem er mit vielen Gehülfen 16 Jahre, 
von 163341649, arbeitete. 
Autissier, Lodewijk Maria, geb. 1772 zu Vannes, in der Bretagne, ein treiflicher 
Miniaturmaler aus Vautrin's Schule, der in Belgien, wo er sich niederliess, viele 
Bilder ausführte, namentlich aber als Porträtmaler sehr gesucht war, und z. B. unter 
anderen hohen Personen den König von Holland malte. Er starb zu Brüssel im 
Jahr 1830. 
Auvera, GiOV. Giorgio da, bildete sich zu Rom als Bildhauer aus, kam sodann 
nach Deutschland, und liess sich in Würzburg nieder, wo er Hofbildhauer wurde und 
1756 starb. In den Kirchen von YVürzburg, Mainz und Bamberg sieht man Arbeiten 
von ihm. 
Auvray, Felix, ein tüchtiger Schüler von Gros, geb. 1800, verrieth in seinen 
ersten Bildern, seinem heil. Ludwig in der Gefangenschaft, seinem spartanischen 
Flüchtling, die Anlagen Zu einem vortrefflichen Künstler, allein er starb in der Blüthe 
seiner Jahre 1833.  
Auvray, Philipp Peter Joseph, geb. 1778 zu Dresden, ein Schüler Casanovafs, 
fertigte meistens Copien nach den Meisterwerken der Dresdner Gallerie, malte auch 
Bildnisse in Oel und Miniatur. 
AIIZOII, Madame, geborne Dcsmarquets, geb. 1751 zu Paris, bildete sich in Reg- 
nault's Schule in der Malerei aus. Ihre Bilder, in historischen und Genredar- 
Stellungen bestehend, fanden auf den Ausstellungen zu Paris, die sie von 1793-4810 
Iegelmässig beschickte, vielen Beifall. 
Avanzi, Niccolo, aus Verona, ein berühmter Steinschneider, der zu Anfang des 
16. Jahrhunderts zu Rom arbeitete und von dem u. A. eine Darstellung der Geburt 
Christi mit einer Menge Figuren auf einem drei Finger breiten Lapis lazuli als ein 
treifliches Werk gerühmt Wird. 
Avanzo Bolognese, Jacopo d'. Von dißßßln Meister ist ein kleines Bild der Kreu- 
zigung Christi mit Johannes, Maria und Magdalena (gegenwärtig in der Gallerie 
Colonna zu Rom) mit der Unterschrift in deutschen Lettern: jumbua Ü? llllßfijä ilt 
hgngniu bekannt, das von untergeordnetem Kunstwerth, gleichwohl aber zu erwähnen 
ist, weil Jacopo d'Avanzo Bolognese, jener seit Vasari mit Jacobus Pauli 
dentilicirte Meister der mit Symon von Bologna ausgeführten Fresken in der
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.