Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
A - E
Person:
Müller, Friedrich
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1040427
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1041106
42 
Amirea 
An driessen. 
Andrea, -Zoan, Kupferstecher, in den ersten Jahrzehnten des 16. Jahrhunderts 
thätig, ist bekannt durch mehrere Copien nach A. Dürer und A. Man t egna, auch 
durch einige Stiche nach den Zeichnungen des Letzteren. B arts ch führte in seinem 
„Peintre graveur" 33 Blätter dieses Meisters an. 
Andreae, Karl, geb. 1824 zu Milhlheim am Rhein, ein talentvoller Ilistorienmaler 
aus der Düsseldorfer Schule. 
Andreae, August Heinrich, geb. 1805 im Hannover-sehen, ein tüchtiger Archi- 
tekt aus Weinbrenneris Schule, der sich zu Hannover, Woselbst er Stadtbaumeister 
war und in der (Tmgegend, besonders durch die Durchbildung und Wiederaufnahme 
des früher in Norddeutschland auf so hoher Stufe gestandenen Ziegelbaus viele 
,Verdienste erworben, sich auch in der Architekturmalerei durch mehrere geistvolle 
Bilder auszeichnete. Er starb 1846.  
Andreani, Andreas, geb. um 1540 zu Mantua, gest. 1623, lieferte trefliiche Holz- 
schnitte in Hugo d a C a rpi's ltlanier, d. h. in dem sogenannten Helldunkel. Sie 
sind theils braun, theils grau gedruckt, von ungemeiner Klarheit und Transparenz, 
und haben vollkommen das Ansehen meisterhaft getuschter und kühn mit der Feder 
ulnrissener Zeichnungen. Doch ist eine grosse Anzahl von Blättern, die seinen Na- 
men oder sein Monogramm tragen , nicht von seiner Hand, sondern von Hugo d a. 
Carpi, Antonio di Trenta, Niccolo da Vicenza, deren Platten der in- 
dustriüse Künstler an sich gebracht, und nachdem er den darauf befindlichen Namen 
des Meisters entfernt und den seinigen dafür darauf gesetzt, drucken liess. Ueber- 
diess liess er sich bei seinen Arbeiten von Künstlern helfen, deren Geschicklichkeit 
im Zeichnen die_ seinige übertraf, was indessen seinen Ruf nicht beeinträchtiigt- zu 
haben scheint, da er noch heute auch unter dem Namen: der kleine Albrecht Dürer 
bekannt ist. Zu seinen geschätztesten Blättern gehören: Eva, Abrahanfs Opfer 
und Moses, der die Gesetzestatehi zerbricht, nach B e ccafu m i , Pharaos Untergang und 
Christi Triumphzug nach Tizian, der Triumph Cäsars nach Mant egna (gezeichnet 
von B. Malpizzi), Pilatus, der sich die Hände wäscht und der Raub der Sabinerinnen 
nach G i o v. d a B o 1 o gn a, Nymphen im Bade nach Par m e s a n u.  w.  
Literatur. Heinecke, in seinem „Dictionnaire des artistes" und Bartsch in seinem "Peinwe grau-cum." 
geben Verzeichnisse seiner Blätter. 
Andreas von Cleve, Meister, fertigte 1495 das Standbild der heil. Maria für die 
S. Victorskirche zu Xanten. 
Andreasi, IPPOHILO, ein um 1540-1587 thätiger Schüler des Giulio R0 man o, 
von dessen verdienstlichen Malereien man jetzt u. A. noch die mit Te o döro Ghigi 
ausgeführten Kuppelbilder der Kathedrale zu Mant-ua und eine "Verkündigung in 5_ 
Andrea sieht. 
Andreoli, Giorgio , gest. 1552, ein geschickter lilajolicamaler, von dem sich eine 
sehr schöne Altarplatte von Majolica (im J. 1511 für die Dominikanerkirche zu Gub- 
bio gemacht) im Städefschen Institut in Frankfurt befindet. 
Andreossi, Francois, der Erbauer des berühmten Canals von Languedoc, geb. 
1633, gest. 1688.  
Andres, Fray de Leon, Ilistorienmaler, fertigte 1568 die Miniaturen einiger Chor- 
bücher im Escorial, von denen besonders das Buch „el capitulario" wegen der 50115.. 
nen Malereien berühmt ist. Er starb 1580. 
Andriessen, Hendrik, geb. 1600 zu Antwerpen, gest. in Seeland 1655, malte 
meistens Stillleben und führte seine Arbeiten mit seltener 'l'retliichkeit aus.  
Andriessen, Juriaan, geb. 1742 zu Amsterdam, gest. 1819, malte viele geschätzte 
Cabinetstücke, Landschaften und Historien, auch einige Fresken in seiner Vaterstadt, 
besonders aber erwarb er sich viele Verdienste durch seinen Unterricht, der mehrere 
treflrliche Künstler zog. Sein Bruder Antonij, half ihm bei seinen Arbeiten und 
stand namentlich als Zeichnungslehrer in grosser Achtung. Sein 501m um] Schmel- 
C hristiaan, geb. 1775, zeichnet sich in Landschaften, Städteansichten, auch in der 
Bildnissinalerei aus. Sein Panorama von Amsterdam wird sehr gerühmt, 
Literatur. Immerzeel, De Leveus en Werken der Holland. en vluum. Kun5t5childer5_ Amgferdam 1341
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.