Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
A - E
Person:
Müller, Friedrich
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1040427
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1042937
Michelangelo. 
Buonarotti , 
225 
vorzüglichen Darstellung des vom Adler durch die Lüfte getragenen Ganyineds zeigt 
man- ein Exemplar in der Gallerie des künigl. Schlosses zu Berlin, ein anderes im k. 
Palaste zu Kensington; noch ein anderes besonders fleissiges und gutes Exemplar 
in der Bildersammlung zu Corsliamhouse (Englfmd). Auch in der Wiener Gallerie 
findet sich ein denselben Gegenstand darstellendes Bild. Mehrfach ist endlich der 
sogenannte „'1'rauin" des Michelangelo verbreitet, von dem sich eines der besten 
Exemplare, vielleicht von der Hand des Sebastian del Piombo in der National- 
gallerie zu London befindet. Es ist diess ein nackter Mensch, der auf einer Steinbank 
lehnt, deren Höhlung mit Larven, dem Symbol der Trüglichkeit alles Daseins, ange- 
füllt ist; unruhig aufwärts blickend, stützt er sich aufeinen Globus; ihn unischweben, 
halb in Wolken, Bilder des Lebens, Gestalten der Liebe und des Erbarmens, wie der 
wilden Gewaltthat, des rohen Sinnengenusses und der duni fcn Befan enheit, von 
oben herunter aber schwingt sich ein Genius, der ihn niit- geviialtigem Pfsaunenschall 
zur Besinnung aufruft. Eine etwas veränderte Darstellung desselben Gegenstandes 
in der Gallerie des Belvedere zu Wien.  Einen höhern Rang nehmen natürlich 
solche Bilder ein, welche Michelangelo unter seinen Augen ausführen liess, nament- 
lich durch Fra Scbastiano del Piombo. Das Wichtigste derselben ist die Auf- 
erweckung des Lazarus in der Nationalgallerie zu London; dann folgt die Geisselung 
Christi in S. Pietro in niontorio zu Rom, in Oel an die YVand gemalt, wovon man eine 
kleine YViederholung im Pal. Borghese lindet. Auch die Kreuzabnahnie des Daniele 
da. Volterra in {Priiiita de' Monti in Rom soll der Erfindung nach von Michel- 
angelo sein.  
Ausserdem sind noch eine grosse Anzahl höchst werthvoller Ilandzeiclinungen 
von Michelangelo vorhanden. Sie sind meist- mit schwarzer, einige auch mit rother 
Kreide gezeichnet und es gibt sich darin ein vorwaltendes Bestreben nach Form und 
hlodellirung sehr auffallend kund. X7erscliiedeiie sind mit dem tiefsten Naturgefiihl 
im Einzelnen durchgebildet. In England findet man ihrer eine grosse Menge. Eine 
Zeichnung des sogenannten Traums des Michelangelo, einige Studien zu der bekann- 
ten Coniposition des Christus am Kreuz und eine Röthel-Zeichnnng des Modells zur 
Figur des Human in der sixtinischen Kapelle, im Besitz der Kunsthändler Gebr. 
Woodburn zu London. Das brittisclie Museum zu London verwahrt mehrere Studien 
nach der Natur zu einzelnen Propheten und der Figur des Adam, dem Gott das Leben 
einliauclit, in der Sixtina; den Entwurf zu einer heil. Familie u. s.w. In der Samm- 
lung der Handzeichnungen im laönigl. Palaste zu London sieht man gegen 30 Original- 
zeichnungen Michelangelos, worunter: die Werke des Itlerkules, drei Zeichnungen 
iln Rothstein; die Lasterl, wgelcäc gacfh (tiefpäöhilbü scliliessen (gest. r. Beatrizet); 
as sogenannte bacchana. iso ie 'in er es v; a0 on wir vom Sonnenwagen zur Erde 
geschleudert; die Auferstehung Christi: Prometheus; ferner verschiedene Studien 
zu einzelnen Figuren aus den sixtinischen Gemälden , und einzelne Köpfe. Unter den 
Handzeichnungen des Herzogs von Devonshire in Chatsworth befinden sich mehrere 
Ent-vßrürfe zu Figuren an der Decke der sixtinisclien Kapelle und eine üüchtige Skizze 
Zu 0111er Madonna mit dein Kinde. Die Sammlung von Handzcichnungen im Christ- 
Chllrch College zu Oxford besitzt eine Darstellung aus Dante's Hölle in einer sehr 
flüchtigen Federzeichnung, mehrere Entwürfe zur Fagade eines Hauses und ein grosses 
Blatt" mit Verschiedenen anatgmigchen Studien. Ein grosser Carton, eine heil. Familie 
vorstellend, lebensgross in schwarzer Kreide ausgeführt, war im Besitz des Sir 
Thomas Lawrence in London. Im Pgil, Buonarotti zu Florenz sind eine Anzahl Zeich- 
Düngen von Michelangelo ausgestellt, unter denen die einer saugenden Madonna 
besonderf Schön ist, auch ein Üüherer Entwurf des Weltgerichts verdient Würdigung; 
wenn Mmhelangelo jedoch auch das dort befindliche grosse Bild der heil. Familie 
begonnen hat, kann OS, der vielen Verzeichnungen und Roheiten wegen, nicht von 
lhllt ausgemalt worden sein. Die Brera in Mailand enthält das früher in Raphaels 
äesiltzlbeünldlfche Wgenannte Götterschiessen, il bersaglio de'Dei. Viele Zeichnungen 
x 1c e wie 0 S, die frulier" in der Sammlung Willielnfs II. , Konig der Niederlande, 
varen, amen 1Il die Hande des Kunsthandlers WVoodburn zu London.  Ein 
Müller, Künstler-Lexikon. 15
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.