Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Die textile Kunst für sich betrachtet und in Beziehung zur Baukunst ; mit 125 in den Text gedr. Holzschn. und 15 farb. Tondrucktaf
Person:
Semper, Gottfried
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1666981
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1671715
Textile Kunst. 
medische Reich. 
Das 
Ekbatana. 
395 
„am Abhange des Berges Orontes gelegen und ohne Mauern, 
"aber sie hat eine künstliche Schlossburg von erstaunlicher Festig- 
„keit. Unterhalb desselben liegt das königliche Schloss, über 
"welches man nicht weiss ob es gerathener sei zu schweigen oder 
"zu sprechen     Der Palast hat sieben Stadien Umfang und 
"zeugt durch seine vortreffliche Bauweise von der Macht und der 
"Einsicht derjenigen die ihn errichteten. O b g l e ich alle s 
"Holzwerk aus Cedern- und Cypressenholz besteht 
"so wurde doch nichts nackt gelassen, sondern sowohl 
"die Balken wie die Getäfel und die Säulen in den 
"Hallen waren mit goldenen und silbernen Platten 
"bekleidet. Alle Ziegel waren von Silber.  In dem 
"Tempel daselbst waren mit Gold bedeckte Säulen, 
"silberne Dachziegel und sogar goldene und silb erne 1 
"Mauerzie g el , deren Werth auf 4000 Talente geschätzt wurde." 
(6,000,000 'l'hlr.) 
In der That die merkwürdigste Stelle bei den Alten unter 
allen die Auskunft über das Säulenwesen der medisch assyrischen 
Architektur enthalten und die  vollkommenste Bestätigung des 
Vorausgegangenen ! . 
Die Nachricht von den goldiiberzogenen Dachziegeln deutet 
auf verzierte, mithin sichtbare, hohe, Dächer hin. Ihr Gebrauch 
wird bestätigt durch einzelne Darstellungen solcher Gebäude mit 
Fronten und erhöhtem Dache , die auf assyrischen Reliefs vor- 
kommen. 
Der Engländer Ouseley fand eine Säule in der Umgebung des 
Hügels worauf die Burg stand , die ganz denen von Tschil-hlinar 
(Persepolis) entsprach; vielleicht war schon in Medien der Stoff- 
wechsel für die Säulenordnung und die Uebertragung des alten 
Tubularstils auf den Marmor begonnen worden. Die nähere Be- 
rücksichtigung dieser Frage gehört in einen anderen Abschnitt der 
Schrift. 
ä. 
Susa. 
71. 
Persien. 
Von der Stadt Susa, die von Kambyses durch ägyptische Archi- 
tekten erbaut sein soll, aber schon vor ihm als Stadt bestand, 
1 Das heisst immer mit Gold- und Silberhlech 
Layard hat vergoldete Ziegel gefunden. 
belegte 
Ziegel 
etc. 
Auch
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.