Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Die textile Kunst für sich betrachtet und in Beziehung zur Baukunst ; mit 125 in den Text gedr. Holzschn. und 15 farb. Tondrucktaf
Person:
Semper, Gottfried
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1666981
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1667580
XXVI 
Hier zeigen die Strahlen mit ihren Verzweigungen schon proportio- 
nelle Entwickelung; sie deuten zugleich schon auf ein Streben nach 
Lostrennung und Isolirung von dem kleinen All, was die Schneeiiocke 
bildet, gleichsam eine Polarisation zwischen zwei Kräften, der positiven 
Kraft des selbständigen Entwiekelns in A, und der negativen Kraft der 
Abhängigkeit vom Gesammten in den Centren der Figuren. 
Die Anordnung der Atome nach der Länge der Strahlen folgt den 
beiden genannten Wirkungen, ist ein Resultat beider, die Kraftcentren, 
die einander entgegenwirken, spiegeln sich ab und versöhnen sich zu- 
gleich in der proportionalen Gliederung des Strahls; derselbe erhält je_ 
doch für den Besehauer erst dadurch selbständige formale Existenz dass er 
1) vollständig losgetrennt (isolirt), nicht als Glied eines Ganzen, bq- 
trachtet werde;  
2) vertikal aufwärts gerichtet sei, mit Bezug auf die Ebene des Hoii- 
zonts, oder auf eine Linie, welche letztere repräsentirt.  
In gleicher Weise ist in jenen merkwürdigen kleinen Welten, den 
Schneeflocken, Blumen und dergl. aüch das symmetrische Gesetz schon 
gleichsam latent enthalten. Die Symmetrie entwindct sich hier der pcri- 
pherischcn Regelmäßigkeit, derEurhythmie, der Molekülen, welche sich 
in Ordnungen um das Centrum der Kristallisation reihen, in ähnlicher 
Weise wie oben die Proportion aus der radialen Regelmässigkeit der 
Gestaltung abgeleitet wurde. 
Wenn man ein Stück aus einem solchen regelmässigen Kranze 
herausbricht und es für sich betrachtet so fühlt das Auge bei dessen 
Anblicke sich nur beruhigt unter folgender Bedingung: 
Gleiche Anzahl und Lage gleicher, oder Gleichgewicht der Momente un- 
gleicher Theile rechts und links von einer Linie a b, die senkrecht steht auf 
einer horizontalen, als Repräscntantin der Ebene des irdischenHorizontn 
Ist volle Gleicheit der Elemente rechts und links der vertikalen ab
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.