Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Mythologie der christlichen Kunst von der ältesten Zeit bis in's sechzehnte Jahrhundert
Person:
Piper, Ferdinand
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1021104
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1025700
396 
An den bronzenen Thüren des Doms zu Augsburg 
aus der zweiten Hälfte des eilften Jahrhunderts, auf denen 
auch die Erschaffung des Adam und der Eva und der 
Sündenfall gebildet ist, sieht man zwei Centauren, der 
eine schiesst auf einen Menschen, der andere auf einen 
Löwen 1). Auf die Reliefs dieser Thüren weisen die 
Figuren an den Kirchen zu Brenz und Gmüud 2), Städte, 
die zum Bisthum Augsburg gehörten, zurück: die Fries- 
bogen-Reliefs zu Brenz enthalten unter anderem Menschen- 
verschlingende Ungeheuer und einen rückwärts den Pfeil 
abschiessenden Centauren 3); an der Westfronte der 
Johanniskirche zu Gmüud ist ein Pfeilschütze mit Löwen- 
füssen und Drachenschwanz und ein Centaur mit einem 
Messer in der Linken. Eine deutsche Arbeit, aus der 
zweiten Hälfte des zwölften Jahrhunderts, sind auch die 
ehernen Thüren der Sophienkirche zu Nowgorod mit einem 
rückwärts den Pfeil abschiessenden Centaureii (doch fehlt 
jetzt die linke Hand mit dem daran befindlich gewesenen 
Geschoss) 4).  Ferner erscheinen zwei Pfeil-schiessende 
Centauren, von denen der eine einen Hirsch, der andere 
einen Löwen verfolgt, am Portal der Kirche von S. Gilles 
1) Waagen Kunstw. u. Künstler in Deutschland Th. II. S. 56. 
2) Metz Uebersicht u. s. w. im Tüh. Kunstblatt. 1845. N0. 90. 
S. 373. 
3) Magenau Die Kirche zu Brenz, in lllemmingerk Würtemberg. 
Jahrb. Jahrg. 1838. S. 41. mit der Abbild. 
4) Adelung Die Korssunsclien Thüren in der Kathedralk. in 
Nowgorod fig. 48. der Kupfertafel; der Verf. meint S. 56, 
dergleichen Bilder könnten durchaus nur als Lückenbüsser an- 
gesehen werden. Dieser Vorstellung gedenkt auch Augusti 
Denkw. Bd. XII. S. 401.  Bemerkenswerth ist im Schatz 
dieser Kirche eine grosse kupferne Lampe von byzantinischer 
Arbeit, auf der ein Centaur vorgestellt ist mit Flügeln am Halse, 
einer Krone auf dem Haupt und einem Scepter in der Hand, 
s. Adelung a. a. O. S. 84.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.