Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Mythologie der christlichen Kunst von der ältesten Zeit bis in’s sechzehnte Jahrhundert
Person:
Piper, Ferdinand
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1027018
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1034722
710 
691. des Vespasian 11, 692. des Ves- 
pasian u. Tims n. 778. 779. 788. II, 
582. des Trnjun II, 496 (Zmal). des 
Antoninus Pius I, 410. der Faustina, 
seiner Gemahlin I, 449.  der He- 
lena und der Tlieoilura II, 635. Con- 
stantin's des Gr. I, 98. autonome M. 
von Constzintinopel n. 1022. I1, 608. 
desgleichen von Rom n. 1023. I, 411. 
II, 608. des Jovian n. 1040. I1, 610. 
des Valens n. 104-1. 1046. I1, 611. 
612. (los Valenlinian II. n. 1049., 
Theodusius des Glun. 1051., des Pris- 
cus Attalus n. 1062. Il, 611. autonome 
M. von Rom aus der Zeit der Gothcn- 
herrschnft I, 411. des Justin I1. u. 
der Snphia I, 347. der Vandalen 11, 
621.  Aus dem Mittelalter: 
röm. M. des 13. Jahrh. I1, 640.  
Aus der neuern Zeit, 15.Jahrl1. 1 
Med. von Giuv. Baldu I, 425 (Zmal). 
von Clemens v. Urbino I, 313. von 
Donatelln (auf Cosimo H.v. Florenz) 
ll, 655. von Bert. Fiorentino (auf 
MuhammcdII.) II, 650. von I-Iieremia 
(nufAlphons V.) I, 313. von Speran- 
deus I, 314. von Ant. Pollajuolo I1. 
690. Med. deß Fr. Foscari, Dngen 
von Venedig Il, 655. Münze Paul's II. 
II, 690. Med. des Lorenzo lllagniiico 
ILvun Florenz Il, 655.  16. Jahr- 
hundert: auf Julia Asfalia I, 469. 
auf Card. Alidosi u. auf Emo Prätur 
v. Verona 1, 314. aufM. Anton. Con- 
tarenus, venet. Gesandten II, 656. 
rles Cosimo H. von Florenz (1555) 
11, 554. Julius des I1. 694. Leo's X. 
695. Paul's III. 1, 315. II, 69-1. Ju- 
lius III. (1553) II, 646. Paul's IV. 
657. 694. Pius IV. 693. 694. Gre- 
g0r's XIII. 657. Sixtus V. 695. Gre- 
goüs XIV. 694. des Dogen Hier. 
Priola (1561) 657. auf Jac. Fug- 
ger I, 314. aufErasmus (1519u.153l) 
1,310. aufAlphonsoDavalos u. Giov. 
Batt. Castaldo, Feldherren Kaiser 
KarPs V. 11, 656. auf Heinrich 11. 
K. von Frankreich 1, 440. auf Phi- 
lipp 11. K. von Spanien (15.55.1557) 
I1, 196. 197. auf Elisabeth K. von 
England I, 469.  17. Jnhrln: 
II, 197 (211131). 457 (2mal). 659 
(2ma1). 660. 661. 662 (2ma1).  
18. Jahrh.: 663 (2mal).  19. 
Jahrhn 664. 665 (Zmal). 666 
(ämal). 667 (3mnl). 
7. Kun stka mmer. Elfenbeinschnitz- 
werke des 11. u. 12.Ja11r11.: I1. 
152. 164. 167. 292. des 13. Jal1rh.: 
I, 248. Aus dem 14. Jahrln: 
hölzernes Kästchen 1, 253. vergolde- 
tes Cruciüx I1, 180. Aus dem 16. 
JahrlL: Bronzerelief von Peter 
Vischer I, 443. I-Iolzsföcke nach 
Dürer 11, 29a. Reliefs in 1101111114 B191 
nach Beham I, 437. vergnld. Ring 
von W.Jamn1tzer II, 293 f. vergold. 
Schaale von Joh. Silber (1589) II, 298. 
653 f. emaillirte Schaale von Pierre 
Rexmon (1571) II, 545. Erz-Me- 
daillon 1, 441. Elfenbeinerne Dose 
II, 654. Aus dem 17. Jahrh.: 
der Pommerschc Knnstschrnnk (1616) 
II, 377. 668. silbernes Becken mit 
Elfenbcinrcliefs ll, 294. Leuchter 
mit Email von Jos. Landin II, 343. 
    
n. 5. I, 370. n. 11. II, 30. n. 13. 
II, 29. n. 24. I, 370. n. 27. I, 367. 
11.33. I, 370. n. 35 u. 53. 11, 186. 
n. 63. 69.71. I1, 29. n.96. I1, 182.- 
n. 107. I, 327. n.1l2. I, 500. n.133. 
11. 186. n. 150. I, 296 u. 500. n. 187. 
197. 1, 370.  n. 216. 218. I, 336. 
11.259. II, 186. n. 265. I, 337. n.272. 
11, 342. n. 281. 1, an. n. 290. I, 
370 u. 500.  n. 302. 1, 340. n.304. 
I1, 406. n. 310. II, 196. n. 324 u. 
364. 11, 186. n. 383. I, 340.  
n. 428. 448 u. 463. I, 340. n. 478. 
ll, 196. 343 u. 408. n. 481 u. 486. 
II, 548. n. 487. II, 343.  n. 512. 
513. 516. 517. II, 28. n. 520 u. 521. 
II, 499. n.535 u. 555. I, 488. n. 556. 
I, 438. n. 576. I, 437. n. 597. II, 
185.  n. 603. 11, 185. n. 608. 609. 
620. I1, 36. n. 648. I, 337. n. 661. 
11, 36. n. 678. 1, 341 u. II. 110. 
n. 696. I, 341. n. 698. I, 336.  
n. 704. I, 341. n. 742 11.765. I1, 37.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.