Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Mythologie der christlichen Kunst von der ältesten Zeit bis in’s sechzehnte Jahrhundert
Person:
Piper, Ferdinand
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1027018
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1034245
662 
die Geburt des Dauphin vom J. 1661 den Genius Frank- 
reichs (Felix Galliarum genius), der denselben in seinen 
Armen hält 1). Die Thronbesteigung KarYs ll. von Eng- 
land im J. 1660 ist gefeiert als Felicitas Britanniae durch 
eine Medaille mit der Figur der Britannia, der die Weis- 
heit (Minerva), Gerechtigkeit und Starke (Hercules) zu- 
gesellt sindß). Desgleichen die Ankunft Philipp's V. als 
Königs in Spanien im J. 1701 durch eine Medaille mit 
der Umschrift Hispania felix, auf welcher dies Land vor 
dem neuen Könige sich neigt 3).  Aber auch öffent- 
liches Unglück, noch mehr die Wiederherstellung nach 
demselben, ist auf diese Weise verewigt worden. Eine 
Medaille auf das grosse Erdbeben in Sicilien am 2. Jan. 
1693 zeigt die Sicilia afilicta an der Erde sitzend, in 
verzweifelnder Stellung, sie hält in der Rechten die Tri- 
quetra, der Linken ist das Steuerruder entfallen, neben 
ihr werden mehrere Städtekronen von den Wellen ver- 
schlangen, in der Ferne erscheint der Aetna 4). Hin- 
gegen als die Stadt Bennes 1720 durch einen grossen 
Brand verheert war, ist zum Gedächtniss ihrer Wieder- 
herstellung, welche bis zum J. 1731 vollendet war, eine 
Medaille (vom J. 1732) geprägt, worauf ihre sitzende 
Figur mit Speer und Schild in den Händen 5). Auch die 
Stadt Lissabon, welche durch das Erdbeben von 1755 
1) Ibid. p. 7 sq. Pl. VIII, 2. 
2) Goethelsche Samml. Th. II. S. 220. n. 1767. 
3) Lenormant l. c. p. 32. Pl. XXXV, 4. Auf einer andern Me- 
daille desselben vom J. 1'700 (wovon ein Exemplar in Blei in 
der K. Samml. zu Berlin ist) sieht man die knieende und auf 
ihren Schild gelehnte Hispania, über welche der König den 
Scepter hält, mit der Aufschrift: Monarch. Hispaniaxnsub curatela. 
4) Ein Exemplar in Silber isl; in der K. Samml. zu Berlin; des- 
gleichen in der Re ichelschen Münzsamml. Th. IX. S. 52. n. 367. 
5') Lenormnnt l. c. p. 44. Pl. XLV, 1.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.