Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Mythologie der christlichen Kunst von der ältesten Zeit bis in’s sechzehnte Jahrhundert
Person:
Piper, Ferdinand
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1027018
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1031523
390 
als ein Bild der Zeit, die an ihren Kindern, den Wochen, 
Monaten, Jahren sich zu sättigen sucht,  die Jahre, die 
sie hervorgebracht, wieder in sich zurücknimmt. Auch 
seine Attribute fügen sich dieser Erklärung: denn die 
Harpe lässt sich auf die zerstörende Macht der Zeit, die 
Verhüllung des Hinterhauptes auf die Verborgenheit der 
Zukunft beziehen. Eine abweichende Vorstellung etrus- 
kischer Abkunft enthält ein Scarabäus 1), nehmlich einen 
geflügelten Saturnus, dercin der Hand den Scepter, auch 
eine Kugel nebst der Harpe zu seinen Füssen hat.  
Und so ist auch der Zeitgott schlechthin oder vielmehr 
die personilicirte Zeit mit Flügeln gebildet zum Zeichen 
ihrer Flüchtigkeit, wie die Dichter von einer Flucht der 
Jahre und der Zeiten sprechen 2). Diesen geflügelten 
Zeitgott sieht man auf einer berühmten Relieftafel im 
brittischen Museum3) und zwar hinter dem Thron des 
linische Ara dar, Mus. Capit. T. IV. Tab. 6. Beschreib. R0m's III, 
1. S. 229. Creuzcr Symb. u. Mythol. 3. Ausg. Th. III. S. 201. 
Taf. IV. fig. 15. 
1) Tassie Catal. n. 758. Pl. XIV. Büttiger Ideen zur Kunst- 
Mythol. Bd. I. S. 235. Taf. I. lig. 4. Creuzer a. a. O. S. 201. 
Taf. III. lig. 11. 
I) l-Ior'als. Od. II, 14, 1. 2. III, 30, 4. 5: 
innumerahilis 
Annorum series eh fuga temporum. 
S0 findet Eustathius in I-lom. II. 5', 308. p. 226. 0d Lips. 
T. I. p. 183, 35. aus dem Zeichen zu Aulis, wo die Schlange 
die Sperlinge gehascht hatte, die Beziehung der neun Sper- 
linge auf die neun Jahre zu Troja darin begründet, dass die 
Zeit beflügelt sei gleich den Vögeln. Ebenso Schol. llom. II. 
l. c. p. 69. ed. Bekker: 39611011 drillovmv (o2 argovfioi) 5112i 
71111116; 6 1962109 
3) Visconti Mus. Pio-Clement. T. I. p. 355. PLB. n. 15. Millin 
Mythol. Galler. Taf. CXLVIII. n. 548. Hirt Bilderbuch S. 138. 
u. Titelvign. H. 1. Braun Die Apotheose des Homer S. 6. 
mit galvanoplastischer Nachbildung. Ein Gypsabguss ist unter
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.