Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Mythologie der christlichen Kunst von der ältesten Zeit bis in’s sechzehnte Jahrhundert
Person:
Piper, Ferdinand
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1027018
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1030623
300 
als wären diese Ereignisse unter dem Zeichen, das heisst 
in dem entsprechenden Monat, vorgefallen 1). Dagegen 
mit directer Ableitung der Sternnanlen von den betreffen- 
den biblischen Ereignissen, aber ohne dies chronologische 
Motiv, findet sich eine ähnliche Erkläirung der 'l'hierkrcis- 
zcichen bei Bridferth Mönch zu Ramsey gegen Ende des 
10. Jahrhunderts in seinen Glossen zum Beda?) und 
wörtlich übereinstimmend in einem mailänder Kalen- 
darium 3), sowie in dem Kalender einer Handschrift des 
12. Jahrhunderts aus Zweifalten, jetzt in der K. Bibliothek 
zu Stuttgart 4): in der letztern wird diese Erklärung' 
als die eigentliche (als die Veritas) der heidnisch-myitho- 
logischen (der Fabula) gegenübergestellt. Hiernach hat 
der Wassermann seinen Namen von Johannes dem T., 
welcher den Erlöser im Jordan taufte, der Fisch von dem 
Wallfisch, in welchem Jonas drei Tage und Nächte zu- 
brachte, der VWdder von dem Widder, den Abraham für 
den Isaac opferte, der Stier von Jacob, der gleich einem 
Stier mit dem Engel zu Bethel kämpfte, die Zwillinge 
von Adam und Eva, die aus Einem Körper gemacht sind, 
der Krebs von Hieb, der mit Schwären geschlagen war, 
der Löwe von der Löwengrube, in welche Daniel ge- 
stossen ward, die Jungfrau von der Maria, die als Jungfrau 
geboren hat, die Waage von dem Verrath des Judas, 
der den Preis des Erlösers sich zuwagen liess, der Scorpion 
l) Z. 3.: Aquarius piscis typus Christi pro eo, quod circulncisus 
est Christus in eo. Dagegen heisst es bei Bridfe rlh: Aquarius, 
Johannes Baptista, quia in alveo Jordanis salvatorem bapßizauvit; 
und in dem mailänder Kalend.: XV. Kal. Fahr. Sol in Aquario, 
quia Joh. Bapt. in Jordane salvatoreln haptizat. Dieselbe Form 
der Sätze ist durchgehends angewendet. 
z) Bridefert. Rames. Gloss. in Bßd. De tenlp. rat. c. 14. in 
Bed. Opp. T. II. p. 71. ed. C01. 
a) Muratori Rer. Ital. script. T. II. P. 2. p. 1027-1034. 
4) S. oben S. 284 f.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.