Volltext: Mythologie der christlichen Kunst von der ältesten Zeit bis in’s sechzehnte Jahrhundert (Bd. 1, Abth. 2)

224 
Charte der Erde, der darauf folgende mittlere die Planeten- 
bahnen und der äussere den Fixsternenhimmel enthalten 
hat. Dass aber die Planeten nach ihrer mythologischen 
Gestalt vorgestellt gewesen, ist nicht wahrscheinlich.  
Dagegen wird auf solche Bilder hingewiesen in den 
Carolinischen Büchern von der Bilderverehrilng, an der 
schon oben (S. 141.) in Bezug auf die Bilder von Sonne 
und Mond angeführten Stelle. 
i. Eine solche Darstellung findet sich zunächst in 
astronomischem Interesse in Begleitung handsehriftlicher 
Texte: und zwar ist es ein alterthümlicher Stoff, welcher 
durch diese Bilder veranschaulicht werden soll, ohne 
Zweifel auch nach antiken Vorbildern. In einer Hand- 
schrift der Uebersetzung Cicer0's von dem Gedicht des 
Aratus im brittischen Museum, welche dem 9. Jahrhundert 
angehört, sind die Brusthilder folgender fünf Planeten 
zusammengestellt 1): 
Jupiter 
Venus 
Mars 
Sol 
Mercurius; 
ohne weitere Attribute, als dass Mercur Flügel an dem 
Haupte hat und von dem des S01 Strahlen ausgehn. Ebenso 
enthält eine Handschrift desselben Gedichts nach der 
Uebersetzung' des Germanicus in der Universitätsbiblio- 
l) Harl. Ms. n. 647. ubgeb. bei Ottley On a Ms. 01' Cicenfs 
translat. of Aralus, in Arcliaeolog. et iniscellan. tracts relat. to 
antiq. Vol. XXVI. Lund. 1836. Pl. XIX. zu p. 157. vergl. 
Waagen Kunstw. und Künstler in England Th. l. S. 138., 
woselbst auch ,die Annahme Ottley's, dass die Hdschr. ins 2. 
oder 3. Jahrh. gehöre, widerlegt wird.  Eine ähnliche Planeten- 
tafel aus einer Handschrift desselben Inhalts an demselben Ort, 
Cotton. Ms. Tib. B.  abgeb. bei Ottley I. c. PI. XX. zu 
p. 157.
	        
Waiting...

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzerin, sehr geehrter Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.