Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Mythologie der christlichen Kunst von der ältesten Zeit bis in’s sechzehnte Jahrhundert
Person:
Piper, Ferdinand
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1027018
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1027533
der Lehre seit dem 13. Jahrh. (von Alhertus Magnus, Thomas Aq., 
Peter d'Ailly u. 11., namentlich auch der spätem Schriftsteller über 
Musik). 
Snilc 
3. In der neuern Zeit . . . . . . 272- 
Deutung und Umbildung der Lehre in der Theologie und Astro- 
nomie (Luther, Keppler). Erhaltung derselben in der Poesie 
(Shakspeare, Goethe). 
276 
5- 49- Sterne, insbesondere die Sternbilder des 'l'hie1'- 
 
Sternbilder im Alten Testament. Uebergang der Sternbilder zu 
den christlichen Völkern von den Griechen . . . . . . . 277 
4x10 
I. Die Namen der Sternbilder . . . . . 2'78- 
1. Im Allgemeinen: Auffassung der ältesten Kirellenlehrer; 
Ableitung der im A. T. erwähnten Sternbilder. 2. Die Sternbilder 
des Thierkreises: Andeutung im A. T. Bedeutung in den häretisehen 
Systemen des ehristl. Allerthums; Auffassung der ältesten Kirchen- 
lelirer. Doppelte und vierfache Erklärung im lateinischen Mittel- 
alter. 
-285 
II. Die Kunstvorstellung der Sternbilder 285- 
l. Die Sternbilder des Thierkreises auf antiken Denkmälern. 
In der altchristl. Kunst nicht nachweislich; oh bei der Seete der 
Priseilliunisten? 2. Vom 9-16. Jahrh. in astronomischen und Ka- 
lenderhildern, handschriftlich, dann in Holzschnitt. Eben so in 
einem astrolngischen Bilde; darnach Vorstellung des Aderlass- 
mannes, 15. u. 16. Jahrh. 3. In der Unterordnung unter einen 
christlichen Gedanken: in und an Kirchen seit dem 10. Jahrlu; in 
Verbindung mit den 12 Aposteln in Elfenheinwerken, 12. Jahrh.; 
in Beziehung auf die Schöpfung in lirlalereien und Seulpturen, 14. u. 
16. Jahrh. 4. Eintheilung der Thierkreiszeichen in Planetenhäuser 
und Kunstvorstellung derselben, 14-16. Jahrb. 5. Die Sternbilder 
überhaupt bei astronomischen Texten, in Handschriften des Aratus 
undHyginus, 9-I5.Jahrh. Selbständige Darstellung derselben im 
16. Jahrh. (Albr. Dürer, J. Silber).  
-298 
Ill. Christliche Sternbilder . . . . . . 298- 
1. Christliche Umdcutung; der heidnischen Sternbilder, sowohl 
der alttestamentlichen, als besonders der Thierkreiszeichen bei den 
alten Kirchenlehrern und in handschriftlichen Texten des Mittel- 
nllers. Christliche Slernnamen im lllllnüvhles Volks. 2. III de!" 
neuem Astrognusie, 17. JallTlLZ Umdeutung der alten Sternbilder in 
christlichem Sinn mit Beibehaltung der Figuren, auch meist der 
Namen (Schickard, Bartsch, Harsdörifer, Cäsius); amlrcrseits 
christliche Umbildung der Sterniiguren (Jul. Schiller), und Kritik 
des Unternehmens (l-Ievel). 3. Die ncuern Sternbilder und deren 
Benennung. 
-310
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.