Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Mythologie der christlichen Kunst von der ältesten Zeit bis in’s sechzehnte Jahrhundert
Person:
Piper, Ferdinand
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1027018
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1028956
133 
Diptyehon aus der Mitte des 4. Jahrhunderts. Hier sind zum 
erstenmal neben seinem Brustbilde auf der einen Seite 
(zu seiner Linken) Sonne und Mond, aber ohne mytho- 
lßgische Symbolik, nur durch einen Stern und die Sichel 
angegeben,  auf der andern Seite eine Krone mit sieben 
Strahlen, deren Zahl daran erinnert, dass auf antiken 
Denkmälern der Sonnengott in der Regel sieben Strahlen 
hat I), besser aber auf die sieben Sterne bezogen wird, 
welche in dem Gesicht des Johannes (Offenb. l, 16.) 
Christus in seiner Rechten hält. 
Von der erstern Art, wobei überdies Sonne und Mond 
Persönlich in antiker Weise gebildet sind, ist die Dar- 
Stellung Christi auf einer berühmten Lampe von gebrann- 
te? Erde im Antiquarium des K. Museum zu Berlin 2). 
Sie ist oftmals abgebildet 3), zuerst bei Bartoli, zu dessen 
Sammlung sie früher gehörte,  und ausserdem häufig 
Gegenstand der Erörterung gewesen oder doch kürzer 
Erwähnt 4). Aber diese Abbildungen, besonders die von 
L 
l) S. oben S. 122. Creuzer Zur Gemmenkunde S. 179. Anm. 164. 
2) Alte Königl. Samml. A. 20. Neuer Catalog, Terracotten n. 1018. 
3) Bartoli De lucern. P. III. Tab. 29. Bottar-i Scult. e pitture 
sagre T. III. p. 79. vergl p. 77. Mamachi Orig. et antiq. 
Christ. T. III. p. 78. vergl. p. 76. not. 3. Grenzer Symb. u. 
Mythol. Bilderheft 1819. Taf. VII. n. 2. von Nell Baphonlet, 
Actenslüßke zu dem durch Herrn von Hammer wieder ange- 
regten Prozesse gegen die Tcmpelherren". Wien, 1820. zu S. 
34. Münter Sinnb. I-I. I. Taf. III. n. 39. 
4) Von Buonarroti Vasi di vetro p. 7. vergl. p. 3. Passeri 
De gemma pastorali, in Gori Thes. gemm. astrif. T. III. p. 90. 
vergl. p. 92. Id. in Gori Thes. vet. diptych. T. III. p. 215. 
Creuzer Symb. u. Mythol. 2 Ausg. Th. IV. S. 420-423. 
(wo sie ausführlich beschrieben wird), 3. Ausg. Th. IV. S. 363. 
Schöne Geschichtsforschungen über die kirchlichen Gebräuche 
und Einrichtungen der Christen Th. I. S. 310. Münter Sinnb. 
H. I. S. 24. und ausführlich S. 64. Kopp. Palaeogr. crit. T. III.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.