Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Das höfische Leben zur Zeit der Minnesinger
Person:
Schultz, Alwin
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1000521
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1001417
Schmuck 
und 
Bem 
mlung 
zs Helmes. 
Welche Art von Helmen die Dichter bei ihren Schilderungen im 
Auge haben, ist selten genug mit Bestimmtheit zu ermitteln. Wir 
müssen dies dahingestellt sein lassen und wollen uns begnügen n1it- 
zutheilen, was sie über den Schmuck des Helmes uns überliefert haben. 
Fig- 
w? 
 
 
Ä  
  
 
Fig. 37. Siegel des Thierri 
da Maldeghem 1226. 
Fig- 
 
ruf ß 
g.  Ä 
2115m  
ß _z  
 KX 
38. Siegel des Pierre, Grafen 
von Alenqon 1271. 
Da erfahren wir denn, dass oft der Helm mit Edelsteinen besetzt war 1), 
dass vor allem das Nasenhand so verziert wurde 2). Andere Helme haben 
einen Streifen, auf Welchem eine Inschrift zu lesen ist 3). So schildert uns 
der Pfaffe Konrad (Rolandslied 3291) den Helm des Roland: "Ther 
helm hiez Venerant, Then ther helet üf bant, Mit golde beworhten, 
Then thie heithenen harte vorhten. Mit guldinen buohstaveil Was 
an there listen ergraven: Elliu werelt wafen Thie muozen mih 
maget lazen. Wil thu mih gewinnen, Thu fuorest scathen 
hinnenM). Spiegelblank musste der Stahl leuchten 5); oft wurde der 
Helm auch noch vergoldetü) und bunt bemalt 7). Gewöhnlich wieder- 
1) Eneit p. 160, S: Diu liste und daz hsmlsbant Daz was wil W01 gesteinct golt.  
Percev. 27 253: En Palme vert jelndx- Auberi p. 229, 5: Liaume qui est n 01' gennne. 
2) S. S. 51, Anm. 1. 
3) Titur. 1650: Und stunt ouch sunder in dem helm ergraben Mit ge- 
smiltze wehe franzois und heidenisch buchstaben.  Chans. cPAntioche V, 20: 
Et laga. un Verb elme qui fu moult bien ouvräs. Li cercles en fu d'or menuenmnt 
letres. e Cf. Alix. p. 359, 36: E Pciercle de son clme sunt mult cler li esmal. 
4) Stricker, Karl 4033. 
5) Eneit p. 159, 38: Her was lieht und W01 getän, Brün lüter als ein glas. 
 Willeh. 22, 26: Von rubin ein kröne Üf sinem liebten hchne was.  Athis 
B 56 Hi; E 102.  Li biaus desconneus 5401: Son 01m0 1:106 bel et cler.  
Guiart I, 6882: Hyaumes et bacinez reluire. 
6) Erec 2138: Maint hiaume d'or et maint dhcier. 121,111: uert hiaume et tant 
uermeil Reluire contre le soleil, Tant blazon et tant himune blanc.  Blancandin 
1812: De son elme sont d'or 1i merc; 1195: Et a laciö un ehne brun; Ains ne 
veistes millor un. Li cerclcs en est merveilleus; D'or ert ü. brzunes precieus.  
Auberi p. 222, 4: Sus Tiaume a 01' bautu; p. 228, 7: Grant cop ]i done sus son 
hialmle d'or mier.  Durmars 10041: S01" son chief a elme dore Tot freschenlent 
enlumine; 1298: Et pur deseure 1a. ventaille Li ont fait lacier et fernler -I- helme 
fort et dur et cler Qui freschement fu toz dores. 
7) Anelier, Guene de Navarre 2335: Ab los ehnes pintatz.  Meler. 5938: 
sin helmes dach Daz was sö grüen.  
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.