Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Das höfische Leben zur Zeit der Minnesinger
Person:
Schultz, Alwin
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1000521
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1001200
Halsberc. 
J azerant. 
Arten, wie die Ringharnische auf den gleichzeitigen Monumenten 
dargestellt werden, giebt Hewitt I, S. 124 seines schon oft erwähnten 
Werkes. Aber praktisch ist damit wenig genug gewonnen. Völlig 
räthselhaft erscheint das Wort „j azeran t" 1). Nach H. Weiss (Costüm- 
kunde des MA. 646) ist Jaserin ein I-Iarnisch aus dickem Seidenstoff, 
welcher auf der inneren Seite mit Metallplatten benäht war. A. Demmin?) 
und auch Hewitt 3) erklären den Jazerant übereinstimmend als einen 
Schuppenpanzer. Aber so einfach liegt die Sache keineswegs. Im 
Chanson d'Anti0che (II, 29) heisst es klar und deutlich: „desr0nt et 
desmaille tant auberc jaserant"; wenn aber der Halsberc desmaille 
genannt werden kann, so ist er auch aus mailles, aus Ringen gefertigt. 
Hier sind Schwierigkeiten vorhanden, die ich mir nicht zu lösen 
getraue 4). 
Am Halse wurde das Ringhemd durch Schliessen zusammen- 
gehalten 5). Gewöhnlich ist es schneeweiss ü), blank gescheuert. Man 
hatte zu dieser Säuberung (vegen7), afr. roler) S) bGSOUÖCTE Gefässe 
(dßZ vegevaz) 9). Reichere Leute hatten auch den I-Ialsberc mit Gold- 
borten verziert (saffr e) 10), sonst wird er meist ganz glatt getragen, 
1) ABK- p. 32, 8: Son hauberc jaserant; p. 40, 17.  Chans. d'Antioche II, 
7: Se vit vestir les jaserans; II, 31: Ne sont pas desmaille no haubert jaserant; 
III, 6: Ains ses blans jaserans n'i valut un denier; III, 30: son haubert jaserant; 
VIII, 17: D'un haubert jaseran, asses luisant et cler.  Auberi p. 80, 22: Gel 
hauberc jaserant; p. 81, 30; p. 223, 21.  Gaydon p. 77: L'auberc jazerant; cf. 
Otinel p. 11.  Guil. d'Orenge V, 4300: Gui se devoit armer d'un jazerant.  
Brun de 1a Montaigne 696: Il n'i avoit celui qui n'eiist jaserant. 
2) Kriegswalfen p. 48. 
3) a. a. O. p. 64. 
4) Jazera ist die damals gewöhnliche Bezeichnung für das heutige Zara. Littre 
(Dictionnaire francais etc.) erinnert, dass im Spanischen jazarino aus Algier 
(Gazair) stammend bedeutet, und meint, dass Jazerant einfach die Herkunft der 
Rüstung bezeichne. 
5) Aljx. p. 436, 13: -I- auberc ot vestu dont d'or sunt li tassiel. 
6) Lanz. 358: Harnasch, wiz als ein swan; 787 und 8884: als ein zin; 3063! 
Haniasch lüter als ein is.  Parton. 13538: Gefueget (wohl besser: gefeget) was 
sin harnasch Als ein lüter miol, d. h. wie ein lichtes Trinkglas.  Engelh- 47121 
Als ein lüter spiegel gleiz Sin halsberge al ze wunder. 
7) Erec 2409: S1 hiezen ir isengewant Vegen unde riemen.  HTroj. 8700: 
W01 gestelet ir swerb, geueget ir halsberge. 
8) Garin II, p. 104: Vit les chevaus et torcher et eovrir, Haubers roler et 
hiaumes esclarir.  Ren. de Mont. p. 166, 35: Et des haubers roler et des che- 
vaus torchies. 
9) Wigal. p. 114, 16: Sin isengewant daz hiez man tragen Bälde in ein V6- 
gevaz. lVlit solchem Hize veget man daz, Daz ez wart lüter als ein is. 
10) Aye d'Avign0n p. 17: -C- mailles li trancha de sa broigne safree.  Auberi 
p. 88, 1: Seur sa broigne safree; p. 229, 6; La coife del blanc haubert saffre;
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.