Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Das höfische Leben zur Zeit der Minnesinger
Person:
Schultz, Alwin
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1000521
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1004418
358 
Widdc 
lbenhöhe. 
Bercfrit. 
 welche Matthaeus Paris mehrmals erwähnt 1), wird 
wahrscheinlich auch eine Art Mauerbrecher gewesen sein. 
Die Censtrilction ist aus der Abbildung (Fig. 128) Zu 018611811, 
welche ich Viollet-le-Ducs Werke (a. a. O. V, 262) entlehne. Der 
Balken A H hängt an zwei Ketten B; bei C sind die Seile angebracht. 
Die Arbeiter haben n1it einem Fusse D festzustellen; sie ziehen den 
Balken zurück E, bis er in der Länge A' H' ist; nun lassen sie nach (F) 
und der Balken schwingt und trifft mit dem Kopfe H die Mauer. Er 
beschreibt "die Curve K L. Der Arbeiter G fängt nun sofort Wieder 
an, den Widder, dessen Beschlag bei P dargestellt ist, ZIHÜClKZUZlClIBII. 
Man suchte natürlich vorher schon Stellen an der Mauer aus, 
welche weniger Festigkeit zu haben schienen, an denen die Quadern etwa 
sich gelockert hatten und deshalb leichter herauszusprengen waren  
Der entscheidende Angriff wurde (lurch die Turris zunbulatorizi 
gemacht, deren Gebrauch schon Vegetius IV, l empfiehlt: deutsch 
wird dieser Thurni Ebenhcehe3) (nllat. aeque ziltall) genannt oder 
Berciritß) (afr. berfrois ü), inlat. belfragiu1n7), berfredils) S). Bei der 
1) 1242: lnfatigzilailiter ereetis mangonellis Hagullarunt, compositis petnu'iis 
dissilnzurunt, eompaetis praeeipitamriis inlpegerunt; 1248: Muros eivitatis niangenellis, 
petrariis et praecipitariis ilnclique ereetis Ükbgüllibllti. 
2) Gzmivain 2840: Esgarder vont et poi- vüir Q1101 part li niurs estoit nioins 
fbrs. Trois des qnzmrrials d'un contrefors Virent (lesjointies et ilu-asses Ä poi que 
li murs närrt verssüs. 
3) Ann. Marbae. 1183: Apud Alexandriam cum erexißset instrumentuni, quod 
Ebenhoe (licitur, nt caperet lnunitioneln, plurinlos perdidit per fossatum, quod 
elam de nocßu feeemnt et lignis et repagulis terram et locuni fuleielwmnt, Greeo 
igne suppoSito, instrunientum et illos qui superius erimnt totaliber consumläsit.  
iäklexanderl. 926: Vil gröze boume er gwan Unde hiz si ze sanienc spannen Von 
kundigen ziinberinainnen Und hiz si mit Steinen füllen. Daz was an einem willen, 
Svanner iz gefulte vollen höe, Daz er sin ebinhöe Dar üf zö den turmen brächte, 
Und lange boume dar abe rihte, Die üf die zinnen mohten gan.  llln. p. 189, 4: 
Und ebenhöhen spannen Und lliez die triben dar zö.  Willeh. 111, 141: Ebenhoeh 
üf siulen langen.  Ottokar von Steier XCII und CCOX: Ebenlloch ziuf sewl langen. 
4) Heinrici Roslae Herlingsberga 84: Altis aeque alta minatus 'l'urribus interi- 
tum, quoniam superenlinet ipsa. 
5) Alexanderl. 939: Und hiz di bouine fellen Uncle laerchlkide stellen; 1075: 
Dö si 2er anderen müren quämen, Cederboume si namen Unde lange bannen; 
Berefricle hiz man spannen Unde rihte si üf mit listen Unde sazte si zö der vesten. 
6) Rom. de Brut 321: Berfrois, perieres i 5st faire Et soventlist lanchiei- et 
traire; Le berfroi {ist al mur joster Et les perieres {ist jeter. 
7) Guil. Brite, Philipp. II (Dilchesne V, 119): Cratibus et lignis rudibus bel- 
fragizi surgunt, Turribus alta nlagis et inoenibns, unde valerent Agminib mißßililrus 
telisque quibuslibet uti Devexosque hostes iacili prosternere iactu. 
8) Orderieus Vitalis VIII, 16 (1091): lngentein machinzun, quam lJOfYOÖLIIII voei- 
tant, contra munitioneln erexit.  Itin. Reg. Rio. III, 7 : Aeclilicaverat etiam maehi-
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.