Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Das höfische Leben zur Zeit der Minnesinger
Person:
Schultz, Alwin
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1000521
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1004322
Bauwerke zur Belagerung. 
349 
die Kriegslist am nächsten Tage probiren. "Er liess also ein eisernes. 
mit eisernen Bändern laeschlagenes Fass (cadus), "an dem eine starke 
Kette hing, mit Nussr, Hanf- und Leinöl füllen und die Oeffnung des 
Fasses mit einem starken eisernen Deckel und eisernen Nägeln ver- 
schliessen, dann dasselbe so lange in einen Ofen stecken, bis es vor 
grosser Hitze ganz glühend geworden ist und das siedende Oel im 
Innern aufwallt, dann herausnehmen, die Kette mit Wasser abkühlen 
und an den Wurfbalken (contns) eines Mangonells befestigen." Die 
Bombe wird geworfen, platzt und zündet das Holzwerk des Thnrlnes 
an. Im Vegetins kann ich eine solche Stelle nicht finden. 
Die Köpfe der beim Ausfall Gebliebenen warf man wohl auch den 
Belagerten zu 1), ja es kam vor, dass man lebende Gefangene so in die 
Stadt znrückbeforderte 2). 
Die Wnrfmaschinen und ihre BedienungsmannSchaft wurden gegen 
die Geschosse der Feinde wieder durch Schanzkiärbe und Palissaden 
geschützt 3). 
Mit allen diesen Geschützen konnte man einer Festung wohl 
schon vielen Schaden thun, die Wehrgäinge und Zinnen der Mauern 
und Thürine zerstören, die Vertlieidiger von ihnen vertreiben, aber 
wenn die Burg sonst gut verproviantirt war, liess sich eine solche 
Beschiessung schon aushalten; sie allein konnte nur wenn die Be- 
lagerten den lVluth verloren, sonst aber gewiss nicht, den Fall der 
Festung herbeiführen. Für die Weiteren Schritte ist jedoch die Be- 
scliiessung von ausserordentlicher Wichtigkeit. 
Im neunzehnten Capitel schildert Aegidius Colonna die Fortsetzung 
der Belagerung". "Es erübrigt, über den Angriff zu sprechen, der durch 
Bauwerke erfolgt, Welche an die Mauern der belagerten Burg oder 
Stadt heraugetrieben werden. Bauwerke dieser Art werden in vier 
Gattungen unterschieden: Widder, Häuschen (vineae), Thürme und 
Mäuschen (musculi). Widder wird nämlich ein hölzernes Schutz- 
dach genannt, das mit rohen Häuten bedeckt ist, damit es nicht vom 
1) Chans cVAntioche II, 37: Li nostre säen t01-nöre11t bunt et lie et joiant. 
Puis ont pris les testes de In. gent mescrännt, E1 nmngone] les metent nO Chrestien 
vaillant, E11 1a eitel. de Nique los jetent en langimt.  Vgl. Albertus Aquensis III, 46. 
2) Percev. 38225: Mener le fis tost et isnel Lassus, 51, icel mangonel Que vom 
vääs le Es gfietier Et an tref 1c Es bahmcier Ainsi zu-mäs com il fu pris. 
3) (iuil. Brito, Philipp. VII (Duchesne V, 179): Et ne de muris iactlm veni- 
entia Qrgbro Spicula. cum telis vibrznntibus atque sagittis Artifices laedant et qui 
tormenta. trahentes Jnctibus insistunt, pmies mediocriter altus Texitur inter 90g 
et moenia vimine lento, Cratibus et palis, ut, eos tutetur et ictus Excilaiat primos 
frustrataqne tela repellat.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.