Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Das höfische Leben zur Zeit der Minnesinger
Person:
Schultz, Alwin
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1000521
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1004247
Bidda. 
Bricola. 
Busse. 
Honager. 
Rutte. 
T u 111111 e 1': 
341 
Bible, n1it der er in mein Haus hineinschoss; er liess aufpassen, wann 
wir uns zum Essen gesetzt hatten, richtete seine Bible nach der Ent- 
fernung unsrer Tafel, schoss ab und zerbrach uns unsre Töpfe und 
unsre Gläser." 
Die Bidda finde ich nur bei Ryccairdus de S.Gern1ano erwähnt 1). 
Möglich ist, dass sie mit des Aegidius Bilfa identisch ist. 
Die Bricola habe ich schon genannt. 
Auch die Bussez) ist eine uns unbekannte Kriegsniaschine. 
Vernruthen möchte ich, dass es eine Art Rakete war; Zündpulver, das 
in einer hölzernen Hülse, die ja wohl als Büchse bezeichnet werden 
kann, gegen den Feind abgeschossen wurde (vgl. oben S. 304). 
Honagri werden bei der Belagerung von Crema gebraucht (Ann. 
Mediol, vgl. unten S. 361). 
Die Riltteil) scheint erst gegen Ende des dreizehnten Jahrhun- 
derts erfunden zu sein, und dasselbe ist wohl mit dem Tumrnerer 
der Fall 4). 
Aegidius versichert so bestimmt, dass alle Kriegsmaschinerr auf 
dem Princip des durch ein Gegengewicht bewegten Hebels beruhen, 
und doch hat er entschieden Unrecht, denn die Construction der Mange 
ist eine durchaus andere. Aber auch die übrigen Schleudermaschinen 
sind vielleicht durch eine andere Kraft als die des Gegengewichtes in 
Thätigkeit gesetzt worden. Leonhard Fronsperger hat in dem Tractat 
"Ein kurczer bericht, wie Statt, Schlösser, oder Flecken, mit kriegs- 
volck sollen besetzt sein" (Frankfurt a. M., 1,564) fol. XVIKI ein 
Geschütz abgebildet, das in ganz anderer Weise bewegt wurde. Ich 
1) 1239: lngenia que biclde clicuntur et anganelli iiunt, iinperatore inandante, 
ad defensam rocce Janulc et Casini. 
2) Holsteinische Rcinicliron. 213: He (Walclomanr von Dilnenuurk) suhot mit 
Bussen uncle bliclen in de stat (Hamburg 1216). 
3) Ottokar von Stcior XCII: Ratten undtu111n1e1'01'; CCCl: Mit rutten uncl mit 
phetern; CCCV: Zwo rutten und ain pleiden; CCCLIV: Mit rutten, pleidßn, 511111" 
brärn Manigen stain swcrn Werffexi hin in; DVI: Daz si rutten und chaczen Und 
pettrer hiesszen nlachen.  LudwigsK1'euzih.l11't5353: Ouch fiur sie (larüz wurfen 
hin in Da selbes mit sncllen rutten drin; 6456: Blidc, rutten, ebenhö, Chatze, al 
die werc iLlSÖ Sie hettenverhouwen und ontriht. 
4) Ottokar von Steier CCCXI: Und die tumelere, Daz ist ein wcrich also 
getan, Daz man selten dafür chan Geczymmern noch gemawrn, DM dafür mag 
getawrn; CCCXII: 'l'u1nberer, rutten und pleiden; XCIll; 'l'un1n1erer und pleiden 
Uncl waz man darczu beclorf, Damit 01' ab der mawr warf Were und serker; 
CCCXIX: Manige pleiden swer Und manigen tuinbercr, Danlit man hin in warf. 
 Phil. Mousques 2588-1: Et träbukäs et tumeriaus; 25913: Et tunleriaus et 
träbukäs.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.