Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Das höfische Leben zur Zeit der Minnesinger
Person:
Schultz, Alwin
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1000521
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1003952
312 
Verluste 
Seeschlachten. 
Admiral. 
Taucher. 
sänftigen sich, schenken den Bittenden das Leben, nehmen den Prinzen, 
den sie haben wollten, gefangen und fesseln die erlesenen französischen 
Ritter, die ihre Waffen übergeben. Nach dem Ende der Schlacht 
bleiben die von den Feinden erbeuteten Galeen mit sannnt der Person 
des Prinzen und seinen Erlesenen auf dem Meere zurück; die Üebrigen 
fliehen und die Eingeborenen dienen ihnen als Führer." 
ln der grossen Seeschlacht am 6. August 1284, in der die Genuesen 
die Macht der Pisaner für i1111ner brachen, hatte der Genueser Admiral 
Oberto Doria im Vordertreffen 63 Galeen und 8 Palnphilen, in der 
Reserve noch 30 Galeen. 29 Galeen der Pisaner wurden erobert, 7 in 
den Grund gebohrt; die Pisaner verloren an Todten 5000, an Gefangenen 
9272 Mann (Jac. Aurie Ann.). In der Schlacht bei Neapel am 23. Juni 
1287 besiegten die Aragoniei- die Neapolitaner, nahmen ihnen 42 
Galeen, versenkten 5 (nur vier entkamen) und machten S000 Gefangene. 
Der Verlust an Todten betrug auf beiden Seiten mehr als 6000 (Ann. 
Parm. 1naj.). 
Der Admiral stand während der Schlacht hoch auf dem Hinter- 
castell seines Schiffes in glänzender Waffenrüstung; bald befahl er 
mit donnernder Stimme, Verstärkungen vorzuschicken, bald rief er 
mit Namen die Kämpfenden an und erniunterte sie (Bart. di N eocastro 
c. 111); vor der Schlacht fährt er selbst auf einem kleinen Boote aus 
und recognoscirt die Zahl und die Stellung der feindlichen Schiffe 
(das. c. 96). 
Die hier wörtlich mitgetheilten Schlachtberichte zeigen, dass die 
theoretischen Anweisungen des Aegidius der Praxis entnommen waren. 
Besonders die Anwendung der Taucher') scheint sehr beliebt ge- 
wesen zu sein. Nach Matthaeus Paris ist der Viel besprochene grosse 
Dromon nicht durch die Schnabel von Richards Galeen, sondern durch 
Taucher in den Grund gebohrt worden 2). Dass Taucher (rnerguli) die 
Ankertaue der feindlichen Schiffe abschneiden, berichten die Annales 
Egmundani (1153). Bei der Belagerung von Ancona 1172 ereignete sich, 
wie wir in Magistri Boncampagni Liber de obsidione Anconae (c. IV) 
1) lilssenwein veröffentlicht im Anzeiger f. Kunde deutscher Vorzeit 1871, N. 9, 
Abbildungen von Taucherkleirlern etc. nach den Zeichnungen im Kriegsbuche des 
Ludwig von Eyb (1500; Ms. der Erlanger Universitätsbibl). Andere Taucher- 
nrpparate finden sich in Konrrul Kiesefs Kriegsbuche von 1405 (Göttinger Univ.- 
BibL-Cod. ms. lahi]. 63) und in einer Münchener Handschrift, (Jod. Germ. 739 
(vgl. Essenwein a. a. O. Sp. 257 HI). 
2) 1191: Tandem a, quibusdam Regis Riczu-di mersoribus ipsam subtus aquam 
invadentibus locis quam plurimis terebratur.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.