Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Das höfische Leben zur Zeit der Minnesinger
Person:
Schultz, Alwin
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1000521
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1003754
292 
Tauwerk. 
Hülfe von JaYs Üebertragung (I, 171) hier übersetze: "Nachdem sie 
alle an Bord gegangen waren und die Fluth und guten Wind hatten 
(Jal zieht die Lesart: "Et tide orenif vor), du konntet ihr sie sehen die 
213111915, ß 
k  ß 
75 u"? Ü 
s  q k 
(ä i! u. 
eigä e,  
{v7 - (ß . 
 ; x j! g 
 z i. Q. 
  j , ä ß   
III-aß i? 2'. 
K - Ä I" 
ß J 
' I 
v a? 
xß  
W 
Fig. 103. Miniatur der Fierabras-Handaehrift zu Hannover. 
x Ex s r 
 ä {ä a  .ä 
 ä w 
"Qßß i " x 
Xäb I Q. Q9 x e 
  XKX u" i" 
    
3 l 1  N. i" ) n  XXXX 
x "f. "P q M v  
 w-(ii m! ß 
n A? g  I Q. 
5M l   " Äl ä. 47T 
"W WM ..1a1'iß Y  
j K  
Fig. 104. Mosaik der S. Mureuakixche zu Venedig. 
deus rains ou ü. trois.  Vgl. Partün. 6162: Et met les noons as windas Et fait 
1a voile traire amont.  Blancandin 2784: Et cil font le sigle lever, Traient ancres, 
corent vindas, Puis se metent en mer vias.  Chron. des ducs de Norm. 2079: 
Bruisent lur masz, lur governail, Nul (Peus nüendure le travail, N'i a. ni veile ne 
hobenc, Utage, xfescote, ne drenc (Trosse).
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.