Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Das höfische Leben zur Zeit der Minnesinger
Person:
Schultz, Alwin
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1000521
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1003684
Kajüte. 
G-alionbild: 
285 
die letzte Rettung 1). In der Sentine befand sich aber auch die 
Schatzkammer 2). In den oberen Räumen, zumal an dem Hintertheil 
des Schiffes waren für die hervorragenderen Passagiere Kajüten 
(kielkemenaten) eingeriehtet3). Diese Kajüten sind schön gemalt 
und mit abgetheilten Sehlafkammern ausgestattet 4). Die Gemahlin 
Ludwigs IX. verbrennt beinahe in ihrer Kammer, Weil eine Dienerin 
beim Auskleiden der Königin ein Kopftuch zu nahe an den eisernen 
Ofen oder das brennende Licht geworfen hat und so die Kleider Feuer 
fangen (Joinville 645). Bei schönem Wetter liess man Teppiche und 
Kissen auf das Hinterdeek tragen, gegen die Sonne noch eine Decke auf- 
spannen, und konnte sich so leicht ein behagliches Plätzchen herstellen 5). 
Vorn am Galion ist ein bunt beinaltes vergoldetes Bild (Fig. 96) 
geschnitzt ü). 
In einer sentine, Und siben der mägen sine, Dä. si gevangelm lägen Und grözes 
kumbers phlägen.  Vgl. Joinville 356. 
1) Wil1eh.415, 8: Si vluhen um. im des kie1es ort, Etsliche unz in die sentin: 
Dä wolten si genesen sin. Er brach die di11en näeh in den, Unz er si gar her 
für gewan. 
2) Joinv. 383: Et (lnent je vouz descendre en 1a sente de 1:1. gzüie, 1-21. oü li 
tresors estoit. 
3) Trist. p. 290, 22: Nu was den vrouwen zuozir vart Mit Tristundes räiie Ein 
kielkemenäte Näch heinlicheljsache Gegeben zuozir gemache.  Geste Adalbe- 
ronis, auct. Balderico 26: Ego Baldricns, qui hanc scriptiunculam feci, uni euriae 
interfui, quam Francofordium petiit sub rege Conmdo (März 1147 oder Aug. 1149) 
cum 40 navibus czuneratis, exeeptis liburnis et honerariis atque coquinariis 
ratibns. In qua curia. 8 comites et ducem Lotharingiae Matheum atque Heinriculn 
dncem de Lenburgo seeum habnit clericornmque atque lnilitum nmltitudinem tem- 
tann, quod omnibus, qui videbant, annnirationeln faciebat. Magistrum quoque Jar- 
landum Bisuntininum et magistrum Teodericum Ciu-notensenn dnos fzuna et gloria, 
doctores nostri temporis exce1lentissim0s, secmn in sua ducens navali Came- 
nata, in i11oru1n disputatione et collatione valde delectatus est et a curia domum 
reversus decentibus donis largiter honoratos ad propria. letos renlisit.  Aye 
d'Avign0n p. 45: Ä -j- chef de 1a barge, par derriere, ert 1a. chambre Riehement 
portendue de bon paile d'Ot1-entre, Liu dedens en    lit se jut Aie 1a gente; p. 58: 
Et an chief par derriere, ou Testrument metront, O1: une chambre close oü 1i 
eonte gierront. 
4) Parton. 6908: E11 10r nef ot une maison, Une moult bien painte cambrete, 
(TUrrake nome gloriete; Un entreclos i a. petit, U il ne puet ewoir dun lit. 
5) Parz. 621, 20: Diu fronwe unde Gäwän Giengen an des Schiffes ort. Ein 
tepich und ein kulter dort Lügen.  Huon de Bord. p. 80: Le nlaronnier tro- 
vent qni fu ussis E11 1a caiere per desus  cousins; Deseure 111i avoit  paile 
mis Por le soleil, que mal ne li fesist. 
6) Rom de R011 11594: Sor le chief de 1a. nef devant Ke marinier apelent 
braut Out de coivre fet un enfant, Saete et arc tendu portant; Verz Engleterre 
out son viaire Et 12m fesoit semblant de trajrg,  Aye d'Avignon p. 58: Et devant 
ens ou chief ot -j- pommel roont Et -j- ymage paint en guise de dragon, La graut
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.