Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Das höfische Leben zur Zeit der Minnesinger
Person:
Schultz, Alwin
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1000521
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1003606
Galio. 
277 
Ruderreihen vor 1); die Zahl der Maste war unbestimmt, wir lesen von 
zwei 2) und von drei Masten 3). Auf dem Vordertheil und dem Hinter- 
theil des Schiffes befanden sich eastellartige Aufbauten 4). Sie wurden 
bemalt; früher hatte man sie in Genua blau angestrichen, seit 1242 
aber färbte man sie Weiss mit rothen Kreuzen 5). Andere liessen sie 
mit ihren Wappen bemalen G). Bei feierlichen Gelegenheiten wurden 
sie noch mit kostbaren seidnen Decken decorirtl). ln den deutschen 
Gedichten begegnet uns der Namen gälie selten S), öfter in den fran- 
zösischen  Galine 10) ist wohl die deutsche Form für Galion (Blig. 95); 
1) Matth. Par. 1191: Habuit praeterea centunl naves onenurias et -L- galeias 
triremes. 
2) Hugues Capet p. 237: Quant il ont pereheu tant barge et tant dromon, 
Tant noble gallie ä, double mas en son.  
3) Jac. Auriae Ann. 1285: Galemn, que Divitiavocabatur    habens arbores 
3 et remos 140. 
4) Saba Malaslaina IX, 19: Cum galeis habentibus zmltas puppes et proras ali- 
quantulum elevatas. 
5) Bartholomaei Smibae Ann. Jan. 1242: Statim varate fuerunt dicte galee de 
novo fache et cum ipsis parate fuerunt in portu Januae galee 83 et tzuide 13 et 
naves 4 magne et depincte colorc albo cum crucibus vermiliis per totuln, dilnisso 
tunc glauco colore, quo depingi solebant; 1243: Galeas omnes et taridas de- 
pingi feeit. 
6) Joinville 158: Sa, galie (des Grafen von Jaifa) ariva "toute peinte dedans 
mer et dehors ä escussiaus de _ses armes, lesquex annes sont d'or ä, une croiz de 
gueules patee.  
7) Barbholom. Scrib. Ann. Jan. 1243: Galea, in qua venemt (Papa), et alie, in 
quibus erant Cardinales, paJiis, cendatis et pannis deauratis cohoperte sunt per 
totum. 
8) Kudr. 276, 1: Zwö galie niuwe.  Ottokar v. Steier DCCXXXIII: Nu sahen 
sy her gan Wider wazzer auf dem Rein Teret, choken, galein Mer dann dreysszig. 
9) Alix. p. 211, 20.  Phil. Mousques 20945. 
10) Reinfr. 14694: Galinen, koeken, kiele.  Gr. Wolfdietr. 1914: Koken und 
galine.  Sal. u. Mor. 1813: Da. was er mit üer und czwentzig galenen.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.