Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Das höfische Leben zur Zeit der Minnesinger
Person:
Schultz, Alwin
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1000521
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1003282
Schlachtgesang. 
Kriegsgeschrei. 
245 
sangen bei der Schlacht von Hastings das Rolandslied1), das der 
Ritter Taillefer vorsang 2). Erhalten ist uns nur das aus früherer 
Zeit stammende Ludwigslied. War der Gesang mehr erbaulich, wieder- 
holte sich zumal der Ruf Kyrie eleisonß) in demselben öfter, so heisst 
das ganze Lied „Leis"4). Ein sehr beliebter Leis begann: „In Gottes 
Namen fahren wir"; ihn singen die Soldaten in der Schlacht von 
Gellheim 1298 5) und auch die lustigen Wiener, die so lange gezecht 
haben, bis sie vermeinen auf dem Kreuzzuge begriffen zu sein, stimmen 
dies Lied an 6). Ein Bruchstück aus einem Kreuzfahrerliede ist im 
Herzog Ernst (D 2287) erhalten! 
"Nu heltl" uns das heilige grab 
Und der sich durch uns darin gab 
Mit synen herren wunden, 
Das wir tzu Jherusalem funden 
Werden froliche 
Und in dem hymmehiche; 
Got gebe uns der werden lon  
Und singen: Kyiieleyson." 
Mit 
einander 
lautem Kriegsgeschrei drangen dann die 
ein. Die Franzosen rufen „M0njoie Saint 
Schaaren 
Denis" 7) , 
auf 
die 
Laudensis Contin. Acerbi Morenae 1167: Maximis vocibus cantum Teutonicum, 
quem in bello Teutonici dicunt, videlicet Christus qui natus et cetera, omnes 
letantes acriter super Romanos irruerunt.  Heinr. Chron. Livon. Iib. III, c. XV, 
3: Et statim percusso tympano leticie cum instrumentis musicis et cantu suo vi- 
rorum animos exhilarantes    ad paganos aceelerant. 
1) Matth. Paris 1066: Tunc Rolandi eantu inchoato ut ariimos bellatorum 
accenderet, deique zmuxilio inclamato prelium commiserunt. 
2) Rom. de Rou 13149: Taillefer ki mult bien canhout, Sor uri cheval ki tost 
alout Devzuit li Dus alout cantant De Karlemaine e de Rollant E_d'O1iver e des 
Vassals Ki morurent en Renchevals. 
3) Vgl. G. Waitz a. a. O. 183, Anm. 3. 
4) Herz. Ernst D 4759: Der kristen schar yr leisen sungen, Die heyden gegen 
yn drungen.  Vgl. Mhd. Wtb. I, 961. 
5) Niederrh. Bruchst. über d. Schlacht von Gellheim (Massmann, Kaiserchron. 
U, 679) 184: Den leisen man zuo velcle sanc 'In gobis namen varen wir".  
6) Der Wiener Meerfzihrt 77: Und sungen vil schöne In einem lüten done Uf 
der louhen oifenbär Ir leisen, daz ist wäm: 'In Gotes namen vare wir". 
7) Orclericus Vitalis lib. XII, c. 12: Sed ingressi 'Mcum gaudiumß quod Fran- 
corum signum est, Versa. vice "clamaverunt.  Matth. Paris 1242: Et facto con- 
gressu ßXßliblllibtIllll est terribiliter: ad zmmi, ad armß! Hinc regales, regales! 
incle 'Montis gaudium, Montis gaucliunf, scilicet utriusque regis insigne.  
Phil. Mousques 21869: Montjoie Dieux et St. Denis.  G-iliart II, 11232: Puis fait 
dire parmi les tcntes Que chascun des siens crier doie En ferant: Saint Denis! 
Monjoie.  Rolandslied 881: Sie riefen alle Monscoi; 4066: Thie Franken riefen 
alle samt Mit gelicher stimme huoben sie Monsoy, Monsoy: Thaz was thes keisers 
Zeichen.  Willeh. 41, 26 (vgl. Mhd. Wtb. IP, 234).  Braunschw. Reimchron. 7052.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.