Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Das höfische Leben zur Zeit der Minnesinger
Person:
Schultz, Alwin
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-994665
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-995437
Barbaczme. 
33 
nicht sofort mit ihren Geschossen bestreichen, sie müssen sehen, die 
Rundmauer zu erstürmen oder sich durch den schmalen Gang, dessen 
Mauern, mit Zinnen und Brustwehren versehen, dem Vertheidiger treff- 
A 
C yuwmy, 
WXYINXXXX X14 ÜxxxNX   
xxxxw "WXXWKYXXXX" 2 
 X "K  
 vwsxxx. wwxmwxxxxx  
 WM?  i, 
xw-Mxnßwvuxwxxxxxxxx X x 22 
   . 4? 
 M    S? ä 
  ut-U u! l w. 2, 
 "i A-Q" z ' 2 2. 
E 1  y Ü   
3 1  i. ' 7x  g 
    ' ' ßxx "J K  ä 
T;  ' X  K  '  
T;  .    X  X  
ä  K X  a   X 
  x  _ 1 x t q   
ä  X "x  n ü   
 10- x   . x  " 
  ä QIKÜIZ...      
ä J X y  9  Iß um   IXXQ, 
g  0. m1   
  NQJ.  y   
 .1 : qww  
    g 
fxx .1   w L. Hof. 
      i.  '  11 i! 5  M. Kleiner Hof. 
wW4:[IHMHIMIHIIIUIIII:  u"  a k: 3   3 : I   
I"  WWN: "Wh I4, ä ä Ei;  ä, 3x N. Pox-tmus. 
     11, o. Hauptthor. 
 1,1  i.   E; Wohnungen 
  H," 3, i.  Q. der Gannson. 
 U. Q, R. Donjon. 
A. Eingang von der Stadtseite. m'-    S' 3535:! Wach" 
B. Eingang von der Flussseite.    .  Ä   T. Südliaheg 
C. Barbacane.     Thor 
D- Bßrbame- B  V  v. Nördliches 
E. Weg zum Schlosse.    Thor. 
F. Befestigtes Thor.    X. Y. Mauer- 
G. Zweites Thor.    thürmß- 
H Drittes Thor, 1   Z. Mauer mit 
 P   Machicoulis 
1' Potgmm   zum Schutze 
K. Inneres Thor.    der Passage E. 
Fig. 11. Barbacane zu Careassonne. (Nach Viollet-Le-Duc.) 
liche Deckung gewähren, durchschlagen. Die vom heiligen Ludwig 
erbaute Barbacane in Carcassonne ist noch erhalten, eingehend von 
Viollet-Le-Duc (I, 352) beschrieben und durch Grundrisse und Per- 
spectiven erläutert worden. (S. Fig. 11. 12.) Bei diesem Denkmal ist 
der schon erwähnte Gang noch durch Quermauern von Zeit zu Zeit 
Schultz, llöf. Leben. I. 3
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.