Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Das höfische Leben zur Zeit der Minnesinger
Person:
Schultz, Alwin
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-994665
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1000310
Nachträge 
und 
Berichtigungen. 
93. Einen goldnen Baum, der im Palast der Chalifen zu Bagdad stand, be- 
schreibt, wie Alfred von Kremer (Culturgeschichte des Orients lI, 83) mit- 
theilt, Ibn Taghrybardy II, 202 und Iäküt im Moglam II, 250. Die Ueber- 
Setzung der letzteren Stelle verdanke ich Herrn Dr. Siegmund Fränkel. 
Sie lautet: 
Palast des Baumes. 
Ein Palast in dem grossen Khalifen-Quartier in Bagdad, gebaut von 
Almuktadir billahi. Es War ein geräumiger Palast mit prächtigen Gärten, 
und man nannte ihn so wegen eines aus Gold und Silber gearbeiteten 
Baumes, der dort in der Mitte eines grossen runden Beckens vor dem 
Balkon neben den übrigen Bäumen des Gartens stand. Er hatte zwölf 
Aeste, ebenfalls aus Gold und Silber, jeder ging in viele Zweige ausein- 
ander, die mit verschiedenartigen Edelsteinen in (iestalt von Früchten 
geschmückt waren. Auf den Aesten waren mancherlei goldene und sil- 
berne Vögel, die, wenn ein Lufthauch sie berührte, in wurlderbarer Weise 
mannichfaches Zwitschern und Girren ertönen liessen. ln der Mitte des 
Palastes rechts von dem Becken waren fünfzehn Reiter auf fünfzehn 
Pferden, und ebenso links von dem Becken, bekleidet mit mancherlei 
huntgewebten Seidenstoffen, umgürtet mit ihren Schwertern, in der Hand 
Lanzen, die sich in einer Linie bewegten, so, dass man glauben konnte, 
ein Jeder ginge auf sein Vis-a-Vis los. 
216. Z. 13 ist für Fabricy Fabriczy zu lesen. 
228. Es wäre noch zu bemerken, dass man im zwölften Jahrhundert, wie die 
Monumente zeigen, den Mantel meist auf der rechten Schulter, nicht auf 
der Brust zusammennestelte. Dadurch war die Bewegung des rechten 
Armes Weniger behindert. Im 13. Jahrhundert trägt man jedoch schon 
allgemein den Fürspan vor der Brust. 
261. Z. 9. Statt öurpwv ist zu lesen: dargsov. , 
321. Ueberschrift. Für Wassergefässe ist zu lesen Masergefasse. 
368. Zu spät kam mir zu Gesicht Etienne Charavays Revue des documents 
historiques l. (Paris 1873-74). In dieser Zeitschrift iindet sich p. 60 ein 
Aufsatz ,La fauconnerie au moyen-ägeß welcher mit zahlreichen, vortreff- 
lichen Nachbildungen der Miniaturen einer Handschrift von Kaiser Fried- 
rich's Tractat illustrirt ist.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.