Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Das höfische Leben zur Zeit der Minnesinger
Person:
Schultz, Alwin
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-994665
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-998615
Jägermeister. 
Ausrüstung 
J äger. 
351 
Personal, sowie die zugehörige Meute unter seinem Befehl. Wenn 
eine Jagd veranstaltet werden sollte, so hatte er die Vorbereitungen 
zu treffen, die Führung der Meute zu übernehmen, die verlorene Spur 
des Wildes wieder aufzusuchen, über das schickliche Ceremoniell zu 
wachen. Tristan, der als Jüngling an Markes Hof kommt, verdankt 
es allein seiner Geschicklichkeit die Curee anzuordnen, dass ihn der 
König sofort zu seinem Jägermeister ernennt (Trist. p. 86, 10). Er 
schenkt ihm Sein Jagdpferd (p. 87, 15) und übergiebt ihm sein Schwert, 
seine Sporen, seine Armbrust und sein goldenes Horn zur Verwah- 
rung (p. 95, 17). Es gehörte eben zur anständigen adligen Erziehung, 
dass ein Knabe schon in früher Jugend das edle Weidwerk gründ- 
lich erlernte 1) (s. S. 131). 
 Die Ausrüstung und den Anzug der Jäger schildern manche 
unsrer Dichter sehr ausführlich. S0 erzählt uns Heinrich von Vel- 
deke (En. p. 59, 12 E), wie Dido ihren Jägermeistern befiehlt, zum 
nächsten Tage alles bereit zu halten; sie will am frühen Morgen (er 
ez volle tagete) auf die Jagd reiten. Sie erscheint am nächsten Tage 
bestens geputzt, in einem goldgestickten Henide; darüber hat sie einen 
grünen, mit Hermelin gefütterten Sammetpelz angelegt. Auch der 
grüne sammtene Mantel ist mit Hermelin gefüttert, aber mit Zobel 
besetzt. Das Haar ist mit Borten gebunden, und darauf hat sie einen 
grünen Sammethut gesetzt. Zwei Sporen sind ihrlan die Füsse ge- 
schnallt. Aeneas hilft ihr aufs Pferd und führt ihr dasselbe am Zaum. 
Die Königin hat einen weissen Bracken, dessen eines Ohr roth, das 
andere wie das Maul schwarz ist, an der seidenen Leine, und so zieht 
sie, von Aeneas, von Damen und Jägern begleitet, auf die Jagd, die 
durch ein Unwetter plötzlich gestört wird; so erhalten die Liebenden 
Gelegenheit zu dem bekannten Rendezvous. 
Grün ist gewöhnlich der Anzug der Jäger. Um den kurzen Rock 
wird ein tüchtiger fester Ledergürtel geschnallt; in demselben trägt 
der Jäger Messer, Stahl, Schwamm und Feuersteine. Die Hosen sind 
aus festen Stoffen gefertigt und ausserdem durch starke Gamaschen 
geschützt 2). Ein Horn gehört zur Ausrüstung, damit der Jäger 
1) Chron. des Ducs de Norm. II, 21579: E se ont apris vaslez petiz De fau- 
COII 8 CTOStOr Imlief; NIIS 116 801111 plus de riveier, De chiens, de moetes, de berser, 
De prendre un cerf ne un sengler. 
2) Parton. 5061: Corte cemise, ce m'est vis Et un cort peligonet gris Et d'un 
bon vert corte gonele Li a vestu 1a, damoisele, Et puis 1i baille 1a gainture De 
cuir, bien faite, fort et dure; De venerie i a ostius Li caniväs et li ülisius Et li 
tondres 0d le galet Et mitaines (Fausthandschuhe) de mutabet. Puis ä. estroit et
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.