Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Das höfische Leben zur Zeit der Minnesinger
Person:
Schultz, Alwin
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-994665
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-998274
Schüsseln. 
317 
seille, die mit niellirten Kreuzen verziert sind, werden von Helgaldus 
Floiriacensis in seiner Epitome vitae Roberti regis (Duehesne IV, 61) 
erwähnt. Eine goldne Schüssel, in der historische Darstellungen, Scenen 
aus dem Leben des Gawein eingravirt sind, beschreibt ausführlich Hein- 
rich von dem Türlin 1). Wir können uns eine Vorstellung von einem 
solchen Kunstwerke machen, wenn wir die in jener Zeit gearbeiteten, 
mit Gravirungen verzierten Patenen betrachten, von denen uns einige 
noch erhalten sind. Ich erinnere nur an die schöne Patene des Stiftes 
Wilten, welche im achtzehnten Bunde der Mitth. d. k. k. Comm. Taf. 
V u. VI abgebildet ist  
1) Cröne 8845: Amurfinä sin amie Hiez tragen üf den tisch dar Ein schüzzel 
von golde gar Mit zwein tischmezzern; S853: Üf der schüzzel was ergraben Von 
zwein xittern ein strit Und beider namen sunder strit Üf sie beide geschriben. 
Der ritter einer was beliben Vorm andern nahe sigelös, Unz er im helfe kös Ein 
wazzer, dar in er im weich, Dö im sin kraft gesweich, Dar umb alsö geschiiben 
was: ,Vor Gawein vil küme genas Von der Serre Laniure, S6 dö ze torriure Ga- 
Wein suochte aventiure"; 8890: Und hiez ez also ergraben Üf sinem topliere 
(toplier ist also gleich schüzzel, vgl. 29367. 29415). 
2) Ueher die Tischgefasse handelt auch Johannes de Garlandia, Synonyme. 
(Reutlingen 1487, fol. lxxxiiijß): Discus, scutella, lanx esb catinus et parapsis.  
Discus scutella, discus quoque sit tibi mappa. Catinus dicitur vas, in quo vi- 
num solet calefieri circa ignem, etiam quasi calefaciens vinum. Lanx idem 
lest quod scutella, unde: Lanx tribus una datur triplex manus ingrediatur. Cui lanx 
Onginqua. sunt illa damna propinqua.   Scutella dicitur a scuton graece, quod 
est circulare vel rotundum latine, eo quod scutella est circularis. Parapsis 
dicitur scutella habens equales angulos etiam a par, quod est simile, et apsis angulus, 
quasi habens pares angulos (also unseren eckigen Assietben etwa. entsprechend).
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.