Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Das höfische Leben zur Zeit der Minnesinger
Person:
Schultz, Alwin
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-994665
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-997738
Sarumin. 
Siglaton 
263 
berei gelegen haben. Golddurchwirkter 1), gestreifter 2), gemusterter 
Purpur 3) wird erwähnt (Fig. 72. 73. 74). Auch er kommt aus dem 
Orient 4). 
Sarumin. Diesen     
Stoff nennt einzig und i:  
      e    
allem Ülnch von Zazlk- ääf "b? ä E 5 e; Es  ä 
  E E  
hoven; wahrschemhch _ i    
1st er e1n onentahsches ä;   .1:  F:  i-iää 
 , : ääfäfää N5  
Seldengewebe o).  äel? fiele; E51  eäejä 
   :'a   
S1g1at0n (cmlat). ä; - F;   ä-ägw 
  z: _ _i_   2;  
Du Gange 1e1tet dles e: ä e E: ä "ä  
-EE T! g ä  i;   
Wort her von dem r. 5-  Hä ä L   v: 
  ,   iei ä 
gnechlschen xvxÄag e  1:212":-  -  ä 
' ä-lr-e. äägrääe 
dem Radmantel , zu ä" : j "A  225i": 
dem der Stoff ursprüng-  ä "i  
 Tee  e? ä g  - 
hch ve1wendet worden ä  ä  
        
sel. Franclsque Mlchel  E E z  E ä   i 
nnnmtJedoßh (I, 233) 1111i E-r-e     E"  
Dozy an, dass der Name  _ i i; 1'  
  i?" __E_r_7ä'ä 
EWS dem arablschen    ".521  
Siklätün herstamlne,  1  
was wieder Karabacek Fig. 72. Seidenstof m Germanischen Museums zu 
 Nürnberg. Violett (Purpur) und olivengrün. 
(M1tth. d. Oest. Muse- V2 natürliche Grösw 
ums N. 162, S. 274 H.) 
1) Rom. de Troie 1219: D'une porpre inde ä. 01' gotäe.  Peru. 2991: D'une 
porpre noire estelee D'or.  Chev. as -ij- espees 5148: Ele skutorno d'un bliarlt- 
De porpre noire trainaut A menue oeure d'or lnout graut. ' 
2) Macaire p. 42: E fo vestua d'une porpora roe.  Troj. 29-15: Ein pur-per 
violvar MitA hoveliehenr vlize gar Neben den cycläb gesniten: Dä wären strifen 
in gebritcn Uz grüener siden vingers breit. 
3) Erec 1581: De 1a. vert porpre croisilliö.  Aye d'Avignon p. 118: En 1a. 
porpre de soie ouvree ä, 11er de lis. 
4) Troj. 37271: In einem röten schine bran, Er truoc den besten purper an, 
Den ie kein Sarazin gewap; 14930: Der aller besten purper ein, der ie ze Krie- 
chen wart geweben.  Percev. 16275: Une grant porpre alixandrine.  Dolo- 
pathos 364: Un riche laorpre d'Alixa.ndrie.  Aye d'Avignon p. 29: porpre d'Am- 
marie.  Percev. 18342: Une porpre de Bonivent; 28147: D'une porpre bise 
Qui fu aportee de Frise.  Dolopathos p. 110: Porpre surien.  Rom. de 1a, 
Rose 1170: D'une porpre sarrazinesche. 
5) Lanzelet 860: Einen richen mantel si truoc: Von sarumine was sin dach, 
Daz beste daz man ie gesach Oder ie wart erkant Ze Morzi in heidenlzmt.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.