Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Das höfische Leben zur Zeit der Minnesinger
Person:
Schultz, Alwin
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-994665
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-997085
198 
Kurzbolt. 
Kittel. 
Juppe. 
Kurzbolt 1) ist gleichfalls ein Oberkleid der Damen; über seine Form 
ist nichts festzustellen. Der Kittel wird noch über dem Surköt ge- 
tragen 2), scheint aber erst gegen Ende des dreizehnten Jahrhunderts 
mehr üblich geworden zu sein. 
 Besonders  getadelt wurden die 
  gelben Kittel und solche, die 
  niit Bildern, vielleicht Wappen- 
ix  Zeichen, ausgenäht waren 3). 
  14;:lfljllulgtillßulnll  Auch die Juppe (fr. jupe, 
c    gipe) wäre noch zu erwähnen. 
 Xx   Es scheint ein kurzes Ober- 
"imlswkßu röclzchen gewesen zu sein, denn 
 bei dem Anprobiren des wunder- 
 baren Mantels, der nur einer. 
 keuschen Frau passte, heisst 
 es  Lanzelet 60621 "D? Wart 
 er als ein juppe", das heisst: da 
 verkürzte er sich über die 
"illllr Maassen 4)_ 
g.    A119 diese Kleider ihrer Form 
lllltllöilili und ihrem Schnitte nach zu be- 
'24.  v  stimmen, erscheint, wie unsere 
Fig.  Mahaut Gräfin von Boulogne. eus- Quellen heute vorliegen, absolut 
gemidde m deägllxstilgztäljäle zu Chamies. unmöglich. Die Schriftsteller 
 sprechen von ihnen als allbe- 
kannten Moden und können, da die blosse Bezeichnung des Klei- 
dungsstückes für den Leser und Hörer hinreicht, die richtige Vor- 
1) H. Elisab. 524: Vil manigen heren kurzebolt, Pellel unde guot siunit, Vil 
manigen wsehin kursit, Die von golde strebeten. Di vogele also si lebeten, Di 
lewen als si giengen, Das Hetze da laeviengen. Daz golt dar unde sich verbarg. 
2) H. Elisab. 305: Di selben meide druogen Surköt unde kidele an; 907: Surkot 
unde kiclele an. 
3) Renner 415: Gelbe kitel und mursnitzen Lazzent manig meide niht ge- 
sitzzen, Die mit fieizze erbeiten sol; 12536: Blozze nak und gelbe kitel Locken 
mengen valschen pitel. Snüre an röcken, an kiteln pilde Machent meide und 
knappen wilde; 12692: Der sniter gewant, an kiteln pilde Machent IIIELDlC ein- 
veltig hertz wilde. 
4) Parton. 7467: Ele a, une jupe laorpiine Bien faite ä oeuvre sarasine, Saingle. 
est por le caure (Teste Liie d'un orfrois bende.  Quicherat citirt dann (Hist. 
du costume p. 164), natürlich ohne die Verszahl anzugeben, aus dem Garin: Üne 
chemise blanclle connne Hor de pre Ont lors vestu Bietris au vis cler; Puis li ve- 
stirent le blial d'or ouvre Et une gipe de gTis, sans arester.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.