Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Das höfische Leben zur Zeit der Minnesinger
Person:
Schultz, Alwin
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-994665
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-997026
192 
Prunkännel. 
Ilange 
     t  bt  li 
      (e; i; 
Frauenstatue aus Notre Damtlzuflorbel hie Z m L F ance 162 ab- 
elche Quicherat in seiner Histoire du Costume en r p- 
W bildet und die ungefahr ums Jahr 1150 ausge" 
gää-  1  1'  b h 
 fuhrt worden ist. Eine andere oftdv eäiirigkigc 
 Abbildung (Fig. 46) 9111er so m0 ISO C  
ll ll deten Dame bietet die Darstellung der Slälleräm 
lx li-  .113     
 m1 Hortulus dehciarum der Herrad von 111311 (ist 
14.451 bew (Quicherat a. a. O. p. 153; Enge 3T 1 
lvziidfqiß;  O    G-"ii Elisabeth V011 
lllvglt  Taf. H). Das Siegel dei 1a n  
 Flandern (Fig. 47), Welches von 1173 (lütlftv das 
 L1;  Sieuel des Castellan Egidius von Cons (FigAS) 
  ausödem Jahre 1199 und ein Wappen im Codex 
lll-(glfcliiiüi Balduineus (Fig- 49) geben auch 1612111 111811110 
  tive Darstellungen jener eigenthümhchen Mode 
      M 1 321. 322m. 
Wlllää  (Anz. i. K. d. d. Vorzeit 18691 Sl- 
 Die h. Hedwig, Herzogin von Schlesien, hat 
 sich auch mit solchen Pracvhtärmeln gescllnlüßlit 
,   gmf ihrem Siegel (von 1208-42) darstellen lassen 
  (Schnltz, Schlesische Siegel T- H, S)- 
!    Quicherat führt in seinem oben genannten 
    Werke aus, dass die Chainse die alte römische Su- 
      bucula, der Bliand die Tunica ersetzt habe (p. 138) 
  und dass später im 13. Jahrhundert das Hemd an 
  Stelle (181 11111111186 getreten. S61 111.181)". D16 
VÜEAI    Chainse hat in der That viel Aehnhchlielt inlt 
  I: dem Hemd 1), doch scheint es, dass S18. nicht 
l?   11.1. i  als Unterkleid getragen worden 1st. Aus Dlaspef, 
    l "Ü; einem so kostbaren Stoffe, hätte man kaum 
  ein Kleid gefertigt, das nur am Halsausschnltt 
i etwas sichtbar wurde 1). Aber auch die unten 
Jijwlvj wir-- 3mm- 
Fig, 45. 5173131216 an derAbtei- angeführte Stelle aus demI-üEäec desdigäfärlllilg 
kiychß von Snint-Deniß. de TI-Qyes zeigt klar, (lEISS 0 t 11111 
 Ich verdanke die Holzstöcke zu den drei eben genannten Siegelabbildungen 
der Güte Sßurchlzulcht des Herrn Fürsten von Hohenlohe-Waldenburg zu Kupferzell. 
1) E1-ee1069: La pucele au chainse blanc.-Guilla,un1e deDole (Romvart 581, 27): 
Ne tante dzune estroit a laz En chainses ridez lor biaus cors.  Cläomadäs 163101 
Gar blanc estoient et ridä Li chainse et erent orfroisie Dbrfrois qui erent esmalliq 
2) Durmars 1896: La 1auce1e qui seule vient Vestu avoit - chainse bel D'un 
blzxnc dyaspcre tot novel Estincele d'or arrabi.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.