Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Das höfische Leben zur Zeit der Minnesinger
Person:
Schultz, Alwin
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-994665
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-996010
Doppelkapellen. 
schlossener Decke des Untergeschosses und denen, welche durch eine 
grosse Oeifnung mit einander c0111municirte11, bilden die Iäapellen, in 
denen das Obergeschoss nur einen GDIPOTGDHTiZigGH Fussb0de11 zeigt, 
sonst ziber einen freien Blick in die untere Etage eröffnet. Eine 
 W  v  v  "M2 
Vfvuyevßmwx:    y[ T. 3 121 m 
 J? i? aißliwläßiwwglh   Efäälxyfjääiiißiäh. M 
  w"  {l W115 mML,  -l  1' 
rtiit;  an 4  maw was"  ß 49513911141 
iäiar ßi  15':  WVEIMLIÜNNÄ;    2. 
   Ü           
   ff: " l ä q  H  
  vä  am  
  "Ä  '1 11 T5311.  "w. 
  4- igää E? W J 
WE'  Td-x-i qiülilrznä- m YV. n'y 
KZ Ä   IHIIHFWIMIK  " 
a  I  
x  .5 
  "k- Qßä 
Doppelkupelle zu Eger. 
Innere Ansicht. 
solche Galerie aus Holz ist z. B. in der Doppelkapelle des Schlosses 
Tirol erhalten (Mitth. XIII, p. XLIII), und in der Schlosskapelle auf 
der Trausnitz sind Emporen auf drei Seiten angebracht, Während auf 
der vierten Seite. der Fussboden ganz fehlt. Diese Galerien genügten
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.