Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Geschichte der liturgischen Gewänder des Mittelalters oder Entstehung und Entwicklung der kirchlichen Ornate und Paramente in Rücksicht auf Stoff, Gewebe, Farbe, Zeichnung, Schnitt und rituelle Bedeutung nachgewiesen und durch zahlreiche Abbildungen erläutert
Person:
Bock, Franz Müller, Georg
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-932
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1445
lzeimmfssvollen 
Cultus 
der 
Kirche 
sehr 
wichtiger 
Zzveig 
der 
kirchlichen 
Kunst eine allgemeinere PWedergeburt  
neuester Zeit nach der Wegnahme moderner 
wird. Wie durch die in 
Kalktünche in vielen alten 
Kirchen 
wieder 
zu 
Tage 
gelconzmenm 
Wandmalereien 
fmlzerer 
Jahr- 
hunderte 
manches 
Blatt 
der 
Geschichte 
der 
christlichen 
Kunst 
beschrie- 
ben wird, 
ser durch 
welches bisher leer geblieben war, a0 auch hat unser Verfas- 
seine rastlosen Nachforschungen in uversclziedenen europäischen 
Ländern, in denen viele, lange verschlossen gehaltene Schreine sich ihm 
ößneten, der Geschichte der liturgischen Gewänder neue Blätter hinzu- 
gefügt. Wie in jenem Falle der Zuwachs an Erkenntniss nicht ohne 
heilsame Rüclcwiroleang auf die Praxis der Kunst geblieben ist, so wird 
dies auch hier der Fall sein, und esuzerden diese neuen Blätter den 
in 
11769 
die 
Mdnufacturen 
und! 
wie 
wir 
nicht 
zweäfeln, 
auch 
in 
die 
Sacristeien finden. 
den 
Uoesfeld, 
l859. 
Januar 
Müller, 
Bischof von Münster. 

        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.