Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Dictionnaire raisonné du mobilier français de l'époque Carlovingienne à la Renaissance
Person:
Viollet-le-Duc, Eugène Emmanuel
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-981608
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-982621
ARMURE 
pas gäner l'homme 4 
cette tunique est posek 
Farmcs lorsqu'il se 
:la cotte d'armes faim 
servait du I 
a de peau ou 
FOÜCÜOP. 
de toile 
Su 
lou 
ää 
X_ 
bläe, 
treillis 
ZIVQC 
torsades 
cuir 
espacdes L 
Le 
treillis 
de c! 
1 On remarquera que cette cotlc n'est plus 
les cuisses, comme Vätait la cotte d'armes norr 
divisde en 
mnde (voy. 
faqon de caleqon 
Cons D'ARMES). 
pour passer 
Le fourreau
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.