Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Dictionnaire raisonné du mobilier français de l'époque Carlovingienne à la Renaissance
Person:
Viollet-le-Duc, Eugène Emmanuel
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-981608
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-984862
984 
Darmct, 
il dater du 
milicl 
du xv 
sibcl: 
toujours, 
wmc 
accompagnd 
fig. 50). 
du 
colletin, 
qui 
passe 
SOUS 
plastron 
ARMURE, 
CORSELET, s. m. 
DossnänE et PANSIERE. 
Voyez 
ÜUIRASSE, 
PLASTRON, 
SURCOT 
zfarznes, 
COTTE, s. f. (cote, turn-icln, tournicle, cotelle, surcotelln, surcot). 
La cotte d'armes est, ä proprement parler, la tunique dYrtoffe ou de 
peau que l'on posait, il (Inter de la ün du X118 sibcle, s11r le haubert de 
mailles, sur le gambison ou la laroignc. Les cottcs du X1110 siäclc
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.