Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Roth - Weiss - Blau
Person:
Graf, Franz
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1035108
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1035816
Die 
Dichtkunst, 
Musik 
die 
Liederklang, 
Und 
zum 
Glück, 
Das üben, 
nach 
Reih' 
der 
Die 
obgenannton 
Drei] 
viele 
Zu 
Arbeit ist bedenklich, 
Sie macht verdriesslich, 
sie macht kränklich 
Und wäx" man noch so kerngesund, 
Man kommt doch schliesslich auf den Hund. 
Der Kluge dieses wohl bedenkt 
Und zeitweis' sich die Arbeit schenkt, 
Indem er, ist man gut gestimmt, 
"Gehorsams? einen Urlaub nimmt; 
dass 
Vielleicht auch, 
man 
„Ferien kriegt" 
Und auf dem Lande sich vergnügt; 
Vielleicht auch, dass man in der That 
hat, 
viel Batzen 
SO 
3.115 
Haus 
Von 
1113.11 
Dass 
eine 
sich 
,Bade1'eis' 
Erlauben 
kann 
Weisä 
auf diese 
alles 
Doch 
dies, 
0b kurz 
lang, 
0b 
bleibt 
Es ist und 
Müssiggßllg- 
Zierde ist 
Malers 
Des 
Fleiss. 
der 
Er feiert nie, 
Preis, 
um keinen 
Er 
muss 
„ studierelr 
ohne 
ßtudieren" 
Element. 
sein 
ist
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.