Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Die Maler. Die Architekten. Die Toreuten. Die Münzstempelschneider. Die Gemmenschneider. Die Vasenmaler
Person:
Brunn, Heinrich
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1199232
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1204643
Allahabetisches 
Verzeiu 
507 
 Ausser diesen beiden 
Sidon als des bekannte- 
noch ein dritter bekannt: 
Bull. nap. 1846, IV, p. 23; Bull. d. Inst. 1846, p. 78. 
Namen, die hauptsächlich wegender Erwähnung von 
sten Ortes der Glasfabrikation Interesse haben, ist nur 
Ennion. 
Ein vollständig erhaltenes zweihenkliges Gefäss mit seinem Namen ist bei Bag- 
nolo im Gebiet von Brescia gefunden. Der Boden ist atlssen mit einer netz- 
förmigen Verzierung geschmückt; an der Aussenseite finden sich unten (lanne- 
lirungen; darüber zwischen den Henkeln Blattornamente und in der Mitte der- 
selben auf einem Täfelchen einer Seits die Inschrift 
6' VNIQJJV 
SITOIH 
WEN 
anderer 
Seits 
JI NI 1G) H 
0A I 'O [L4 
Z N0) 
iwqydläg] ö (Zyupdjciou. (Iavedoni: Ann. d. Inst. 1844, p. 161, tav. (Pagg. G. 
Ein Fragment eines ähnlichen Gefässes mit demselben Namen ist ilach Gave- 
doni auch bei Borgo S. Donino im Parmensischen entdeckt worden. Ausserdem 
aber hat sich derselbe: ENNIQNBFOIEI auch auf einem Gefässe in Pantika- 
paeon gefunden [Antiq. du Bosphore Cimrner. pl. 88]. Die Schriftzüge gehören 
nach Cavedoni der Kaiserzeit an, auf welche auch die lateinischen Inschriften 
des Artas hintühren. Ob Ennion ein Alexandriner war, wie Cavedoni meint, 
oder. wie die beiden anderen Künstler, ein Sidonier, lässt sich nicht entscheiden. 
Ihre Werke aber führen uns nach weit auseinanderliegenden Punkten der alten 
Welt, und deuten daher auf einen weit ausgedehnten I-Iandelsverkehr, der "für 
die Frage nach der Verbreitung der Vasenmalerei eine passende Analogie dar- 
bietet.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.